Morgenpost, Wissenswertes

Was heute wichtig ist (09.08.2019)

Moin liebe Horsewebber, der Veterinär oder auch Tierarzt ist sicherlich allen ein Begriff. Nach einem Hochschulstudium der Tiermedizin kann man… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
09.08.2019 2 min lesen
Ankaufuntersuchung Verden – Hannoveraner Verband 2013 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Moin liebe Horsewebber,
der Veterinär oder auch Tierarzt ist sicherlich allen ein Begriff. Nach einem Hochschulstudium der Tiermedizin kann man als Tierarzt in vielen verschiedenen Bereichen tätig werden. Im klassischen Praxisbetrieb hat man eher weniger mit Pferden zu tun, aber eine Spezialisierung macht dies möglich.

Als Fachtierarzt für Pferde arbeitet man beispielsweise in großen Pferdesportställen und Zuchtstationen. Aber die bekannteste Art ist wohl die Arbeit in einer spezialisierten Pferdeklinik. Zudem hat man die Möglichkeit als niedergelassener Facharzt, der mehrere Höfe betreut, zu arbeiten.

Auf der der folgenden Seite sind alle wichtigsten Fakten einmal zusammengefasst, um zu schauen, ob das Berufsziel Tierarzt, wirklich zu einem passt.


Veranstaltung des Tages:

01.-11.08. Kirchstockach Dr. + Spr. – S3*
Zeitplan • Ergebnisse • Livestream


TV-Tipp des Tages:

Harry and Snowman | Netflix

Mit starkem Willen werden ein billiges Pferd und ein ehemaliger Untergrundangehöriger des Zweiten Weltkriegs zu Weltstars im Springreiten.

 

Information des Tages:

Gehalt: Was verdient man als Tierarzt?

Das Einkommen von Tierärzten hängt von der Region und der Berufserfahrung ab. Auch die Größe des Arbeitgebers ist entscheidend. Angestellten Tierärzten fließen anfangs durchschnittlich zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto im Monat aufs Konto, wobei in Praxen für Nutztiere bis zu 2.850 Euro brutto monatlich bezahlt werden. Kleintierärzte gehen hingegen mit einem Einkommen von rund 2.300 Euro brutto nach Hause.

Mit zunehmender Berufserfahrung wächst auch das Gehalt. Nach ein paar Jahren im Job, ist ein durchschnittliches Bruttoeinkommen zwischen 2.700 und 3.000 Euro brutto möglich.

Wer eine Karriere im öffentlichen Dienst bei einer Behörde anstrebt, ist finanziell von Anfang an besser aufgestellt. Als Einstiegsgehalt können Tierärzte mit rund 3.000 Euro brutto rechnen. Das Einkommen kann sich in den darauffolgenden Jahren über die 4.000 Euro-Grenze hinweg bewegen.

Heute auf keinen Fall vergessen:

Das Wochenende zu planen

 

 

Eure Jackie von Horseweb

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson