Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Morgenpost, Wissenswertes

Was heute wichtig ist (06.11.2019)

Moin liebe Horsewebber, nicht nur die Wiesen und Paddocks sollten Winterfest gemacht werden, sondern auch der Stall sollte den kalten… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
06.11.2019 2 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Moin liebe Horsewebber,

nicht nur die Wiesen und Paddocks sollten Winterfest gemacht werden, sondern auch der Stall sollte den kalten Temperaturen standhalten. Hierfür sollten wir schauen, dass auch bei Frost unsere Pferde eine wasserquelle haben und mit genügend Flüssigkeit versorgt sind. Die Tränken sollten vor Frost geschützt sein, dennoch können wir unseren Pferden bei den kalten Temperaturen zusätzlich einen Wassereimer hinstellen. Ist die Tränke zugefroren hat unser Pferd trotzdem noch Zugang zu Flüssigkeit. Damit das Wasser nicht zu schnell aufgenommen wird, kann man ein wenig Stroh über das Wasser legen, sodass Magenschmerzen verhindert werden.

Veranstaltung des Tages

04.11.2019 – 10.11.2019
VILAMOURA / POR, CSI3*, CSI1*, CSIYH1*
VILAMOURA

05.11.2019 – 10.11.2019
TORONTO / CAN, CSI-W4*
TORONTO

TV-Tipp des Tages:

05.11.2019 | 18:30 Uhr | Eurosport
FEI Weltcup 2018/19 in Lyon (FRA), Springen der Westeuropaliga

05.11.2019 | 19:30 Uhr | Eurosport
Horse Excellence, Die Pferdesport-Highlights der Woche

 

Information des Tages:

Haben wir für ausreichend Flüssigkeit gesorgt, sollten wir nun schauen das auch das Pferdefutter vor Kälte und Nässe geschützt ist. Hierfür eignen sich Futtertonnen. Besitzt man keine, kann man den Futtersack zusätzlich durch einen großen Müllsack von außen gegen Feuchtigkeit schützen. Die Türen zum Stall sollten nun geschlossen bleiben um Durchzugsluft zu verhindern. Dennoch sollten die Fenster des Stalles offenbleiben, damit immer noch genügend frische Luft in den Stall kann. Bei Pferden die regelmäßig arbeiten bietet es sich an eine Decke anzuziehen. Das Pferd baut nicht so viel Fell auf und es schwitzt beim reiten nicht zu stark. Wird das Pferd nicht gearbeitet sollten wir auf eine Decke verzichten, damit das Fell des Pferdes sich natürlich aufbauen kann und das Pferd vor Witterungen schützt.

Viele von uns scheren das Pferd, da es schon sehr dickes Fell bekommen hat. Beim scheren sollten wir einige Punkte beachten. Die Sattellage des Pferdes sollte nicht geschoren werden. Ist das Fell zu kurz an der Sattellage kann es passieren, dass das Pferd Scheuerstellen bekommt. Stellen mit Gelenken und Knochen sollten wir sehr vorsichtig scheren, um eine Verletzung zu verhindern. Hierfür gibt es mittlerweile besondere Aufsätze für die Schermaschine. Generell gilt immer entgegengesetzt der Fellrichtung scheren. Der Popo des Pferdes wird gerne mal zur Leinwand, denn viele von uns scheren gerne ein Muster in das Fell unserer Vierbeiner. Hier heißt es, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Heute auf keinen Fall vergessen:

Falls du dein Pferd scherst schon mal ein schönes Schermuster heraussuchen.

Eure Pia von Horseweb

 

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.