Land und Leute, Wissenswertes

Gewalt gegen Pferde: Erfassen, verstehen, abwehren

Kostenloses Informationsseminar am 19. November in Handorf Gewalttätige Übergriffe von Fremden auf Pferde lassen uns fassungslos zurück. Da seit Sommer… Artikel lesen

Larissa Lienig
02.11.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Kostenloses Informationsseminar am 19. November in Handorf

Gewalttätige Übergriffe von Fremden auf Pferde lassen uns fassungslos zurück. Da seit Sommer 2018 in Westfalen vermehrt Fälle auftreten, greifen die Persönlichen Mitglieder der FN, das Westfälische Pferdestammbuch und der Pferdesportverband Westfalen gemeinsam diese Fragen auf und laden Reiter, Züchter und Pferdehalter zu einem Informationsseminar am Montag, 19. November, um 18 Uhr in die Westfälische Reit- und Fahrschule nach Münster-Handorf ein.

In sachlicher Atmosphäre wollen wir das Unfassbare greifbarer machen und Antworten geben. Neben dem Blick auf die Pferde, den Stall und das unmittelbare Umfeld spielen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit Gewalt gegen Pferde eine wesentliche Rolle. Vernünftige und zielführende Strategien dazu werden vorgestellt und besprochen.

Mehr zu dem Seminar und den Referenten und Referentinnen erfahren Sie hier.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Zum Formular gelangen Sie hier.

Quelle: Pferdesportverband Westfalen

 

Das könnte auch interessant sein...

Themen in diesem Artikel