Wissenswertes

Bundesrat berät über Umgang mit Wolf

Hannover/Potsdam/Dresden. Die Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Niedersachsen haben im Bundesrat einen Entschließungsantrag für einen konsequenteren Umgang mit dem Wolf eingebracht…. Artikel lesen

Larissa Lienig
28.11.2018 1 min lesen
Der Aktionsplan Wolf soll dessen Ausbreitung kontrolliert gestalten. (Foto: pixabay.com)

Hannover/Potsdam/Dresden. Die Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Niedersachsen haben im Bundesrat einen Entschließungsantrag für einen konsequenteren Umgang mit dem Wolf eingebracht. Die Länderkammer überwies den Vorschlag in die Fachausschüsse. Demnach soll das Bundesnaturschutzgesetz angepasst werden, um mehr Möglichkeiten zu schaffen, Wölfe zu bejagen und Nutztierhalter besser zu unterstützen. Der Deutsche Bauernverband (DBV) begrüßte die Initiative als richtigen und längst überfälligen Schritt. „Wir müssen endlich anerkennen, dass eine uneingeschränkte Ausbreitung des Wolfes perspektivisch das Aus für die Weidehaltung von Schafen, Ziegen, Pferden und Rindern bedeutet“, sagte der DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken.

Pressedienst Pferdesportverband BW

Das könnte auch interessant sein...

Themen in diesem Artikel