04.02.2023
Michael Jung mit Highlighter Thomas Ix / TGL

Weltmeisterlicher Countdown

Klangvolle internationale Namen visieren einen Start bei den Longines Luhmühlen Horse Trials an. Reiter aus insgesamt 21 Nationen haben sich zum Nennungsschluss gemeldet.

Das Nennungsergebnis der Longines CCI5*-L und der CCI4*-S Meßmer Trophy mit Wertungsprüfung Deutsche Meisterschaft lässt großen Sport erwarten. Viele Topstars der internationalen Vielseitigkeitsszene konkurrieren um die Siege in den beiden hochkarätigen Prüfungen – und um begehrte Startplätze für die Weltmeisterschaften, welche im September im italienischen Pratoni ausgetragen werden.

„In wenigen Wochen ist es soweit und wir dürfen einige der besten internationalen Pferde und Reiter bei uns begrüßen. Wir freuen uns sehr darauf, diese besonderen Paare wieder vor Publikum auf großer Bühne sportlich glänzen zu sehen“, erklärt Julia Otto, Geschäftsführerin der Turniergesellschaft Luhmühlen.

Wie von Bundestrainer Peter Thomsen avisiert, hat nahezu der gesamte deutsche Bundeskader genannt: Sandra Auffarth, Andreas Dibowski, Michael Jung, Ingrid Klimke, Dirk Schrade, Anna Siemer und Christoph Wahler.

 Michael Jung plant mit dem 11-jährigen Highlighter einen Start in der CCI4*-S Meßmer Trophy: „Luhmühlen ist ein besonderes Turnier für mich, da mich viele tolle Erinnerungen damit verbinden. Ich freue mich sehr darauf in diesem Jahr wieder dort am Start zu sein!“

Die internationalen Starter werden angeführt von der amtierenden Weltmeisterin und Badminton-Zweiten Ros Canter aus Großbritannien. Mit Tom McEwen, der bei den Olympischen Spielen in Tokio Mannschaftsgold und Einzelsilber gewann, reist ein weiterer höchsterfolgreicher Brite an.

Vielseitigkeits-Ikone Andrew Hoy (AUS) plant ebenfalls einen Start. Der Ire Cathal Daniels hat zwei Pferde genannt, eins davon ist seine Stute Rioghan Rua, mit der er

2019 auf den Europameisterschaften in Luhmühlen Bronze gewann. „Super Couple“ Jonelle und Tim Price (NZL) planen mit vier Pferden an den Start zu gehen, unter anderem mit Luhmühlen 2018 Siegerin Faerie Dianimo und Olympiapferd Vitali. Die US-amerikanische Flagge vertreten Lauren Nicholson und William Coleman. Rahmenprogramm

 Vor 40 Jahren wurde in Luhmühlen die Weltmeisterschaft der Vielseitigkeitsreiter ausgetragen. Anlässlich des Jubiläums wird die Britin Lucinda Green, Luhmühlens Weltmeisterin von 1982, zu Gast sein. In einer exklusiven Trainingseinheit mit vier Reitern präsentiert sie dem Publikum am Freitag ihre renommierten Trainingsmethoden. Präsentiert wird das Schauprogramm von Reitsportausrüster LeMieux. Mit Robert Lemieux kehrt der Luhmühlen Sieger von 1989 als Sponsoring Partner zurück.

In Ulla Kimmigs „mobiler Galerie“ wird die Erinnerung an die Weltmeisterschaft lebendig. Die ausgestellten Bilder sind aus dem WM Buch, das 1982 von Ed Minhoff und Just-Andreas Rogge (†) publiziert wurde. Gemeinsam mit dem Sportfotograf Enno Friedrich wurden die Fotografien neu aufgelegt und von Fotografin und Fotojournalistin Ulla Kimmig in Szene gesetzt. Ihre mobile Galerie macht es möglich, die Ausstellung im Rahmen der Longines Luhmühlen Horse Trials vom 16. – 19. Juni 2022 zu zeigen.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.