Dressur, Springen, Turniervorschau, Vielseitigkeit, Voltigieren

Preis der Besten: Bühne frei für die Stars von morgen

Vom 24. bis 26. Mai misst sich der Top-Nachwuchs in Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren in Warendorf Warendorf (fn-press). Die… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
21.05.2019 4 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Vom 24. bis 26. Mai misst sich der Top-Nachwuchs in Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Voltigieren in Warendorf

Warendorf (fn-press). Die Stars von morgen erleben, heißt es vom 24. bis 26. Mai in Warendorf. Der „Preis der Besten“ ist neben den Deutschen Jugendmeisterschaften das bedeutendste Nachwuchsturnier im Pferdesport und ein entscheidender Meilenstein in Richtung der Nachwuchs-Europameisterschaften.

In vier Disziplinen und bis zu vier Altersklassen gilt es insgesamt 15 Besten-Titel zu erringen: vier in der Dressur, vier im Springen, drei in der Vielseitigkeit und vier im Voltigieren. Denn wie schon im Vorjahr sind neben den Ponyreitern (U16) auch die Junioren (U18) und Jungen Reiter Vielseitigkeit wieder auf dem Gelände des DOKR-Bundesstützpunkts zu Gast. Und auch die Dressur-Children (U14) starten nach ihrer erfolgreichen Premiere 2018 in Warendorf wieder voll durch.

Damit auch die Fans zuhause das Geschehen in Warendorf miterleben können, überträgt die Internetplattform ClipMyHorse.de live vom Spring- und von den Dressurplätzen sowie aus der Voltigierhalle. Dazu gewährt – dank Unterstützung durch die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport – ein eigens eingerichtetes Preis-der-Besten-Studio am Samstag und Sonntag Einblicke hinter die Kulissen mit Interviews mit den Siegern, Platzierten und Trainern.

 

Springen: Erste Entscheidungen bereits am Samstag

Der Preis der Besten Springen wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal von der Horst-Gebers-Stiftung, dem bundesweit größten Förderer des Jugendspringsports, unterstützt. Darüber hinaus konnte die Dieter-Hofmann-Stiftung erstmals als Förderer gewonnen werden. Den Auftakt im Parcours machen die Junioren und Children, die bereits am Freitag zur ersten von zwei Wertungsspringen antreten. Damit steht auch schon am Samstag fest, wer bei den U14-Reiter in die Fußstapfen von Mick Haunhorst (Hagen a.T.W.) tritt und ob Hannes Ahlmann (Reher) den Titel bei den Junioren verteidigen kann. Die Finalspringen beginnen um 11.45 Uhr bzw. 14.30 Uhr. Bei den Ponyreitern am Sonntagnachmittag ab 12.30 Uhr, Höhepunkt der Veranstaltung ist das S***-Finale mit Siegerrunde der Jungen Reiter ab 14.30 Uhr. Titelverteidiger sind hier Bo Chiara Gröning (Waltrop) und Justine Tebbel (Emsbüren).

 

Dressur: Mission Titelverteidigung

Auf zwei Dressurplätzen parallel treten die Teilnehmer am Preis der Besten Dressur an. Am Samstagvormittag geht es für die Junioren und Children los, am Nachmittag sind die Ponyreiter und Children an der Reihe. Am Sonntag machen dann die Jungen Reiter ab 8.30 Uhr den Anfang. Konkurrenz erhält Titelverteidigerin Semmieke Rothenberger aus Bad Homburg von der besten Juniorin des Vorjahres, Linda Erbe (Krefeld), die in diesem Jahr im U21-Feld startet. Bei den Ponys (ab 9 Uhr) tritt Vorjahressiegerin Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln) mit einem neuen Pony zum Preis der Besten an, gleichzeitig mischt sie mit ihrem Pferd Sweetheart FH aber auch schon bei den Junioren (ab 13 Uhr) mit. Im vergangenen Jahr schrieb Kenya Schwierking (Barver) als erste „Beste“ bei den Children Geschichte. Ob sie ihren Erfolg wiederholen kann, entscheidet sich ab 12.45 Uhr.

 

Vielseitigkeit: Favoritenstatus für „Doppel-Starter“ Calvin Böckmann

Drei Teilprüfungen – Dressur, Geländeritt und Springen – lautet bei den Vielseitigkeitsreitern der Weg zum Erfolg. Regelmäßig locken die Geländeprüfungen am Samstagnachmittag (ab 13 Uhr) die meisten Zuschauer an. Im vergangenen Jahr verabschiedete sich Hella Meise (Steinhagen) mit einem U21-Sieg aus dem Nachwuchssport. Und auch die beste U16-Reiterin Helena Bottermann ist aus Altersgründen nicht mehr bei den Ponyreitern am Start. Die Karten werden in beiden Altersklassen also neu gemischt. Nicht minder spannend verspricht es bei den Junioren zu werden, die ihre starke Spitze gerade mit einem überragenden Nationenpreisgewinn in Marbach unter Beweis gestellt haben. Die Favoritenrolle nimmt dabei Vorjahressieger Calvin Böckmann (Lastrup) ein, der in Marbach zum zweiten Mal auch die Einzelwertung gewinnen konnte und beim Preis der Besten wieder in zwei Disziplinen – Vielseitigkeit und Springen – an den Start geht. Die Entscheidungen im Busch fallen am Sonntagvormittag ab 8.30 Uhr auf dem Springplatz, beginnend mit den Ponyreitern.

 

Voltigieren: Die Junioren-WM als Ziel

Ein großes Ziel haben die U18-Voltigierer in Warendorf vor Augen. Sie wollen sich hier für die Junioren-Weltmeisterschaften im Juli in Ermelo empfehlen. Ob dem baden-württembergischen Team Nordheim der dritte Sieg in Folge gelingt und wer anstelle der Vorjahres-Besten Gregor Klehe und Alina Roß als Sieger im Einzelvoltigieren auf dem Treppchen steht, entscheidet sich ab 12 Uhr im zweiten Kür-Durchgang. Um die Titelverteidigung geht es auch für das Duo Ronja Kähler und Julian Kögl vom Landesverband Berlin-Brandenburg. Bereits zum vierten Mal auf dem Programm steht in Warendorf auch die Zukunftstrophy für die nächste Generation an Preis-der-Besten-Teilnehmern.

Informationen: www.preis-der-besten.de

Zeiteinteilung Preis der Besten

Freitag, 24. Mai
14:00 Uhr Vielseitigkeit: Junge Reiter Dressur
14.30 Uhr Springen: Junioren 1. Wertung
17.15 Uhr Springen: Children 1. Wertung

Samstag, 25. Mai
8.00 Uhr Vielseitigkeit: Pony Dressur
10.30 Uhr Vielseitigkeit: Junioren Dressur
13.00 Uhr Vielseitigkeit: Junge Reiter Gelände
14.45 Uhr Vielseitigkeit: Ponys Gelände
16.30 Uhr Vielseitigkeit: Junioren Gelände

9.00 Uhr Dressur: Junioren 1. Wertung
9.00 Uhr Dressur: Children 1. Wertung
13.30 Uhr Dressur: Junge Reiter 1. Wertung
13.30 Uhr Dressur: Ponys 1. Wertung

8.00 Uhr Springen: Junge Reiter 1. Wertung
10.15 Uhr Springen: Ponys 1. Wertung
11.45 Uhr Springen: Children 2. Wertung
14.30 Uhr Springen: Junioren 2. Wertung

13.00 Uhr Voltigieren: Gruppenvoltigieren Pflicht
14.05 Uhr Voltigieren: Einzelvoltigieren Pflicht (1. Durchgang)
15.10 Uhr Voltigieren: Preis der Zukunft Einzelvoltigieren Pflicht
17.15 Uhr Voltigieren: Pas de Deux Kür (1. Durchgang)
17.30 Uhr Voltigieren: Einzelvoltigieren Kür (1. Durchgang)
18.35 Uhr Voltigieren: Gruppenvoltigieren Kür (1. Durchgang)

Sonntag, 26. Mai
8.30 Uhr Vielseitigkeit: Ponys Springen
9.45 Uhr Vielseitigkeit: Junioren Springen
10.45 Uhr Vielseitigkeit: Junge Reiter Springen

8.30 Uhr Dressur: Junge Reiter 2. Wertung
9.00 Uhr Dressur: Ponys 2. Wertung
12.45 Uhr Dressur: Children 2. Wertung
13.00 Uhr Dressur: Junioren 2. Wertung

12.30 Uhr Springen: Ponys 2. Wertung
14.30 Uhr Springen: Junge Reiter 2. Wertung

10.00 Uhr Voltigieren: Einzelvoltigieren Pflicht (2. Durchgang)
11.05 Uhr Voltigieren: Gruppenvoltigieren Kür (2. Durchgang)
12.00 Uhr Voltigieren: Preis der Zukunft Einzelvoltigieren Kür
14.00 Uhr Voltigieren: Pas de Deux Kür (2. Durchgang)
14.15 Uhr Voltigieren: Einzelvoltigieren Kür (2. Durchgang)

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson