Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Springen, Turniervorschau

Erneut hohe Gewinngelder im 13. Deister-Springpferde-Championat zu vergeben

Dobrock-Turnier 2019 Pferdemekka Dobrock Erneut hohe Gewinngelder im 13. Deister-Springpferde-Championat zu vergeben   Zum Auftakt des Dobrock-Turniers vom 15. bis… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
13.08.2019 2 min lesen
Derbysieger Nisse Lüneburg – hier auf Luca Toni – wird auf dem Dobrock an den Start gehen.
  1. Dobrock-Turnier 2019

Pferdemekka Dobrock

Erneut hohe Gewinngelder im 13. Deister-Springpferde-Championat zu vergeben

 

Zum Auftakt des Dobrock-Turniers vom 15. bis 18. August steht gleich der erste sportliche Höhepunkt auf dem Programm. Denn am Donnerstag bekommen die Zuschauer während des 13. Deister-Championats die besten vier-, fünf- und sechsjährigen Springpferde aus ganz Deutschland und dem Ausland zusehen.

 

In den Qualifikationsprüfungen am Donnerstag mit zum Teil sehr großen Starterfeldern geht es um den Einzug in die jeweiligen Finalrunden am Samstagnachmittag, in denen neben den etwa 10.000 Euro an Gewinngeldern zusätzlich insgesamt 52.500 Euro an Ausbildungsgratifikationen zu vergeben sind.

 

„Nach dem ‚Startschuss’ auf dem Dobrock, kann ich endlich entspannt an meine Arbeit gehen und mich um die Reiter kümmern“, freut sich Turnierchef Dr. Martin Lübbeke auf den Turnierauftakt. Wieder einmal kann das 112. Dobrock-Turnier mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld und gestiegenen Nennungen aufwarten. So werden über 500 Reiter aus 23 Nationen mit weit über 2.000 Pferden teilnehmen.

 

„Das Springpferde-Championat ist bei Pferdezüchtern, Reitern, Pferdebesitzern und Zuschauern gleichermaßen beliebt, denn diese Springserie bietet die einmalige Chance, Nachwuchspferde aller Zuchtgebiete an einem Turnierort genauestens ‚unter die Lupe’ zu nehmen“, ist nicht nur Turnierleiter Dr. Martin Lübbeke froh, diese einzigartige Zuchtprüfung im Programm des Dobrock-Turniers zu haben. Auch Schirmherr Paul Schockemöhle lässt es sich nicht nehmen, persönlich vor Ort zu sein, um sich ein Bild von den erstklassigen Nachwuchspferden zu verschaffen. „Bei uns können selbst ausländische Pferde dabei sein, und so ist der Vergleich von jungen Hannoveranern, Oldenburgern, Holsteinern und Pferden anderer Zuchtgebiete in dieser Form nur auf dem Dobrock möglich.“

 

Interessant und spannend zugleich wird es auch bei den ersten beiden  Auftaktspringen zugehen. Erfahrungsgemäß nutzen fast alle Reiter diese Springen auf M-Niveau zur Eingewöhnung und Vorbereitung auf die vielen schweren Aufgaben der kommenden vier Turniertage. Die Lokalmatadore wie Lars Stange, Nico Tomfohrde, Heino Henning, Steffen Henjes oder Carl-Philpp Knoop waren da in den letzten Jahren sehr erfolgreich.

 

Das Starterfeld der Springreiter spricht für sich, mit dabei sind Weltmeister Sören von Rönne, die Deutsche Vize-Meisterin Inga Czwalina, der finnische Nationenpreisreiter Niclas Aromaa und Ehefrau Laura, Derby-Sieger Nisse Lüneburg und Christian Glenewinkel sowie die Landesmeister Harm Wiebusch, Steffen Engfer und Ehefrau Theresa, Anja-Sabrina Heinsohn und Christian Hess. Mit Philip Rüping, Patrick Stühlmeyer, Hergen Forkert und Joachim Heyer versuchen ehemalige Gewinner des Großen Preises eine Titelverteidigung. Chancen auf einen vorderen Platz im Großen Preis des Landkreises Cuxhaven und der Weser-Elbe Sparkasse haben sicher auch Mylen Kruse, Jasper Kools, Hans-Christoph Kuehl, Bernd Rubarth, Hendrik Sosath oder Kai Thomann.

 

In den Dressurwettbewerben der Großen Tour gehören Reiter wie Svenja Peter-Oestmann, Elisa Prigge, Hannes Baumgart, Greta Hemsoth, Kathleen Keller, Anke Dieckell, Paula de Boer, Susan Pape und Peter Koch zu den renommiertesten Dressurreitern und zum Favoritenkreis auf den Gewinn des Grand Prix Specials am Sonntag. Nicht nur auf diesem Niveau, sondern in allen Leistungsklassen der Spring- und Dressurprüfungen sind spannende Wettbewerbe und hochklassige Ritte zu erwarten…

Auch Schirmherr Paul Schockemöhle wird auf dem Dobrock persönlich anwesend sein.

 

Autor: Jürgen Stroscher
Pressemitteilung

Infos unter: www.dobrock-turnier.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson