Dressur, Turniervorschau

Dressur Cappeln International mit exklusivem Starterfeld

Isabell Werth gönnt sich keine Pause. Kaum hat sich die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt beim CHIO zu ihrem 50. Geburtstag… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
24.07.2019 2 min lesen
Isabell Werth auf Weihegold OLD ( Fotografin: Tanja Becker)

Isabell Werth gönnt sich keine Pause. Kaum hat sich die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt beim CHIO zu ihrem 50. Geburtstag mit ihrem 13. Sieg im Großen Aachener Dressurpreis das schönste Geschenk selbst gemacht, reist sie auch schon zu Dressur Cappeln International. Bei der sechsten Auflage dieses Topevents vom 26. bis 28. Juli auf Gestüt Vorwerk wird sie in der Grand Prix-Tour ihre Olympia- und Weltcup-Siegerin Weihegold OLD an den Start bringen. Diese wartet, nach einer Wettkampfpause für Embryotransfer, ungeduldig auf ihren Einsatz.

Österreichs Dressurreiter nutzen Dressur Cappeln International zur finalen Sichtung für die EM im August in Rotterdam/NED. So werden aus der Alpenrepublik die WM-Sechste, EM-Fünfte und Olympia-13. Victoria Max-Theurer, die EM-14. und Weltcup-Finalistin Belinda Weinbauer, die zweifache EM-Teilnehmerin Astrid Neumayer sowie die Grand Prix-erfolgreichen Florian Bacher und Stefan Lehfellner erwartet.

„Unser Turnier wird auch in diesem Jahr wieder hochklassigen und spannenden Sport bieten“, kündigt die Turnierleiterin und Besitzerin des Gestüts Vorwerk, Sissy Max-Theurer, an. Dass die Elite der Viereck-Szene  so gerne auf das Gestüt Vorwerk komme, hänge mit den optimalen Bedingungen und der angenehmen Atmosphäre zusammen.

Los geht es am Freitag gleich um 8.00 bzw. 10.30 Uhr mit den beiden Grand Prix-Qualifikationen für die Kür und den Special. Weiter geht es um 14.30, 16.00 und 17.15 Uhr mit den Einlaufprüfungen für die fünf-, sechs- und siebenjährigen Dressurpferde.
Am Samstag, 27. Juli, wird um 7.30 Uhr das Finale bei den fünfjährigen und um 11.45 bzw. 13.00 Uhr die Finals bei den sechs- und siebenjährigen Dressurpferden ausgetragen. Dazwischen gehen um 9.00 Uhr die Teilnehmer der Kleinen Tour im St. Georges an den Start. Die Highlights am Nachmittag sind dann die Inter A der Mittleren Tour um 14.30 Uhr und die Grand Prix Kür um 16.40 Uhr.
Am Sonntag steht um 8.00 Uhr die Inter II der Mittleren Tour und um 10.45 Uhr der Grand Prix Special auf dem Programm. Den Turnierschlusspunkt wird die Inter I der Kleinen Tour um 13.30 Uhr setzen.

Der Eintritt ist frei.

Pressemitteilung

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson