Springen, Turniervorschau

Donaueschingen-Immenhöfe:  Fest der Pferde mit Charme und Anspruch

Donaueschingen-Immenhöfe. Seit 21 Jahren wird auf den Immenhöfen bei Donaueschingen das Fest der Pferde gefeiert. Das Reitturnier will die Faszination… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
24.07.2019 2 min lesen
Symbolbild © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Donaueschingen-Immenhöfe. Seit 21 Jahren wird auf den Immenhöfen bei Donaueschingen das Fest der Pferde gefeiert. Das Reitturnier will die Faszination Pferdesport vermitteln und ein Erlebnis für die ganze Familie bieten. Das Erfolgsrezept ist dabei die Mischung aus Sport, Unterhaltung und vielseitigem Angebot vor einer wunderbaren Kulisse. Die Besucher erleben Pferdesport hautnah und sehen Lokalmatadore ebenso wie internationale Reitsportgrößen und Nachwuchstalente. Neben hochkarätigem Springsport sorgen das bunte Programm und das familiäre Ambiente für ganz besondere und stimmungsvolle Atmosphäre, die das Fest der Pferde vom 1.-4. August 2019, ausmacht.

Das Programm

Das Programm ist so vielseitig und bunt, dass es an dieser Stelle nicht detailliert aufgeführt werden kann.  Nur so viel sei gesagt: Die Reiter kommen aus Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, aus Holland und der Schweiz, aus Schweden, den USA, Bulgarien und natürlich aus Deutschland. Aus Deutschland sind insgesamt 58 Reiter zugelassen. Die Zahl der ausländischen Starter liegt bei 32. Das gesamte Preisgeld beträgt mehr als 100.000 Euro.

 

Der Verein RZ Frese

Der Verein Reitzentrum Frese Immenhöfe e.V. wurde 1996 gegründet. Insgesamt zählt der Sportverein 75 Mitglieder, davon 30 Kinder und Jugendliche. Erster Vorsitzender des RZ Frese ist  Christian Frese, zweiter Vorsitzender Christoph Käfer. Im Reitsport sind ethische Grundsätze besonders wichtig. Sie sollen als Leitfaden für den richtigen Umgang des Menschen mit seinem Sport- & Freizeitpartner Pferd dienen. „Diesen Grundsätzen fühlen wir uns verpflichtet“ heißt es im Verein. Dazu gehören auch diverse Kooperationen. Die Veranstalter schreiben dazu: „Das Fest der Pferde gäbe es ohne seine zahlreichen Unterstützer und deren Hilfe nicht. Das Engagement, das viele aufbringen, um das Reitturnier auf den Immenhöfen möglich zu machen, erstaunt uns selbst immer wieder. Auch aus diesem Grund war es für uns von Anfang an wichtig, etwas zurückzugeben. Daher unterstützt das Fest der Pferde seit Jahren soziale Projekte und pflegt Kooperationen mit gemeinnützigen Partnern.“ Darunter finden sich zum Beispiel die Integrationsprojekte „Fight for your life“ des ehemaligen Box-Bundestrainers Oliver Vlcek, das Hospiz Via Luce, das Kinderhospiz in Schwenningen und der Mukoviszidose-Landesverband Baden-Württemberg.

Quelle: pferdesport-bw.de