Dressur, Springen, Turniervorschau, Veranstaltung

Die Topstars im Sattel locken nach Riem

Nur noch zwei Tage, dann geht’s los: Vom 30. Mai bis 2. Juni steigt auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem Deutschlands… Artikel lesen

Larissa Lienig
28.05.2019 3 min lesen
Training bei Simone Blum für Para-Springreiter. Foto von Hubert Fischer.

Nur noch zwei Tage, dann geht’s los: Vom 30. Mai bis 2. Juni steigt auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem Deutschlands größtes Pferdefestival. Vier Tage lang erwartet die veranstaltende Hippo GmbH rund 70.000 Besucher, die auf der 30 Hektar großen Anlage alles rund um die edlen Vierbeiner finden.

Dabei steht in der NÜRNBERGER Dressur-Arena höchste Perfektion auf dem Programm: Auf CDI5* Niveau glänzen Weltberühmtheiten mit Dressursport, wie man ihn sonst nur aus Aachen kennt. Die drei ausgeschriebenen, hochkarätigen Prüfungen der Königsdisziplinen – Grand Prix, Grand Prix Spezial und Grand Prix Kür – am Freitag, Samstag und Sonntag haben für Nennungen gesorgt, die staunen lassen.
Besonders die Startplätze in den Dressurprüfungen sind heiß begehrt, da Pferd International München neben dem CHIO Aachen das einzige CDI5*-Turnier in Deutschland ausrichtet.

In der NÜRNBERGER Dressur-Arena wird mit                                   Jessica von Bredow-Werndl und Benjamin Werndl das derzeit weltweit wohl bekannteste und erfolgreichste Geschwisterpaar an den Start gehen. Die beiden Dressurspezialisten aus dem oberbayerischen Aubenhausen sind im Viereck kaum zu schlagen und zaubern seit vielen Jahren einen vierbeinigen Champion nach dem anderen aus dem Hut. Beide stehen für richtig feines Reiten und begeistern stets die Zuschauer. Auch Championatsreiterin Dorothee Schneider aus Frankfurt wird sich in München wieder präsentieren.

Natürlich darf die weltbeste Dressurreiterin Isabell Werth, seit unzähligen Jahren Stammgast bei Pferd International München, nicht fehlen, wenn es in der Dressurarena um Siege und Schleifen geht.
Die 49-Jährige ist eine heiße Anwärterin auf den Sieg in der Grand Prix Kür am Sonntag, die sie in den letzten beiden Jahren für sich entscheiden konnte. Pferdewirtschaftsmeister Hubertus Schmidt, Meggle-Bereiter Matthias Bouten und Nachwuchsstar Lisa-Maria Klössinger ergänzen die Starterlisten im Viereck aufs Beste. Erstmals wird auch Lisa Müller in der 5 * Tour ihr Debüt geben.

Auch auf dem Springplatz ist viel los

Der Große Preis von Bayern, der am Sonntagnachmittag als krönender Abschluss auf dem Programm steht, wird wieder in zwei Umläufen ausgetragen. Zudem bieten CSI3*, CSI1*, CSI YH und der CSI Am A+B – Tour Topsport im Parcours.

Für die amtierende Weltmeisterin Simone Blum aus Zolling ist der Start bei ihrem „Heimturnier“ Ehrensache, ebenso für Ehemann Hans Günther Blum. Die beiden werden die einzigartige Kulisse der Pferd International München nutzen, um ihre Nachwuchspferde vorzustellen und ihnen die Chance zu geben, in den großen Sport hineinzuwachsen.
Auch Vielseitigkeits-Weltmeister und Olympiasieger Michael Jung, der aus dem Baden-Württembergischen Horb anreist und in dieser Saison mit seinen Pferden schon etliche Erfolge im Springsattel feiern konnte, wird auf dem großen Hufeisenplatz um Platzierungen kämpfen. In München feiert er in diesem Jahr Premiere, ebenso wie die schwedische Springreiterin Irma Karlsson. Der Neuseeländer Bruce Goodin, seit Jahren ein gern gesehener Gast bei Pferd International München, wird der Megaveranstaltung auch in diesem Jahr treu bleiben. Mit den bayerischen Reitern Jörne Sprehe und Sophia Schindlbeck haben sich weitere Erfolgsgaranten auf der Olympia-Reitanlage angekündigt.

Neben den Höhepunkten in Sachen Pferdesport können sich Besucher bei Pferd International München sämtliche Wünsche rund um die Vierbeiner bei einem Einkaufsbummel durch die Ausstellung auf über 7.000 Quadratmetern Freifläche und 1.400 Quadratmetern Halle erfüllen. Rund 200 Aussteller laden auch in diesem Jahr zum einzigartigen Shoppingvergnügen ein.

Pressemitteilung

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky