Start frei für das Pferdefestival Redefin CSI3*

von Larissa Lienig
02. Mai 2018
02.05.2018
ca. 2 Minuten

Redefin – Der sportlichste Treffpunkt im Mai wird eröffnet. Das Pferdefestival Redefin vom 4. -6. Mai ist Treffpunkt für Ausflügler, Pferde- und Hundefreunde, Züchter und Reiter und alle, die sich einfach mal ein nettes Wochenende machen möchten. Redefins Pferdefestival bietet Idylle genauso wie spektakulären Sport, Spannung genauso wie Entspannung. Flanieren, zugucken, genießen – all das geht beim internationalen Pferdefestival Redefin CSI3*, das neben internationalem Springsport auch Dressur pur und ein Dog-Agility-Turnier bietet.

Freuen dürfen sich die Pferdefans auf ein illustres Teilnehmerfeld, in dem Welt- und Europameister und Olympiamedaillengewinner aufeinandertreffen. Gleich mehrere Derbysieger sind in Redefin mit von der Partie und reihenweise Nationenpreisreiter. Dazu gesellen sich Mecklenburg-Vorpommerns “Dauerbrenner”, der DKB-Team Athlet Holger Wulschner (Passin), Thomas Kleis (Gadebusch), André Thieme (Plau am See), Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Jörg Möller (Garlitz) und die beiden vom Bundestrainer nominierten Nachwuchsreiter Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) und Christin Wascher (Redefin).

Die Konkurrenz ist einfach gut: Rolf-Göran Bengtsson und Ehefrau Evi fühlen sich einfach wohl beim Pferdefestival, Eva Bitter – sechsmalige Deutsche Meisterin – kommt gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Marco Kutscher aus Bad Essen und noch ein Sport-Ehepaar kommt wieder: Meredith Michaels-Beerbaum und der Rider of the Year 2017, Markus Beerbaum aus Thedinghausen. Meredith wie auch Janne Friederike Meyer-Zimmermann und Carsten-Otto Nagel gewannen gemeinsam Mannschafts-Gold bei der WM 2010 – beim Pferdefestival treffen alle wieder aufeinander.

Gleich reihenweise Derbysieger sind in Redefin damit auch zu Gast: Holger Wulschner, André Thieme und Thomas Kleis, Carsten-Otto Nagel, aber auch Pato Muente (Slovenien) und Nisse Lüneburg (Hetlingen). Zusätzliche Spannung bringen die Kandidaten der “Young Riders Academy” ins Geschehen. Redefins Pferdefestival ist zum fünften Mal Selektionsstation für dieses außerordentliche Projekt für europäische Nachwuchsreiter bis 23 Jahre. Zwei deutsche Kandidaten sind nominiert: Maximilian Lill aus Antdorf und Christopher Kläsener aus Bad Essen. Christopher gewann im Februar erst den Großen Preis von Neumünster.

Hundesport und Wedel-Wettbewerb
Das erste Dog-Agility-Turnier beim Pferdefestival wird voller Vorfreude erwartet. 63 Hunde unerschiedlichster Größe und ihre Vorführer werden an allen drei Turniertagen rasante Dog-Agility-Wettbewerbe austragen. Da wird gesprungen, durch Tunnel gesaust und über Brücken balanciert und weil der Sport den Hunden Spaß macht, dürfte es das reinste Wedel-Wochenende in Redefin werden.

Dressur pur im Park

Mit den Qualifikationen zu den Bundeschampionaten, der Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal und den beiden Großen Klassikern Grand Prix – LAVAZZA Preis – und dem Grand Prix Special im Preis der aldrip und des Helenenhofs, bildet das Pferdefestival eine ganze Bandbreite ab. Junge fünf- und sechsjährige Dressurpferde, ebenso wie aufstrebende Kandidaten und Routiniers unter den Vierbeinern werden gezeigt. Dressur-Derbysiegerin Kathleen Keller (Hamburg), Lokalmatador Michael Thieme (Redefin), die Dritte der Hallen-LM, Libuse Mencke aus Ganschow oder auch Multi-Landesmeister Ronald Lüders wollen das Dressurviereck im Park des Landstallmeisterhauses erobern und mit Piaffen, Passagen und Pirouetten verzaubern.

Der Besuch des Pferdefestivals ist bei freiem Eintritt möglich. Nur wer Sitzplätze auf der überdachten Tribüne am Springplatz haben möchte, muss dafür Karten erwerben. Die gibt es freitags für 10 Euro, am Samstag und Sonntag für jeweils 15 Euro.

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2018 unter www.pst-marketing.de.

Pressemitteilung

Weitere Artikel

Louisa Trippe - 
24. September 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
24. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
24. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
24. September 2018
ca. 1 Minuten