Pferdefestival Redefin – Schönes Wochenende

Redefin – Zwei Springreiter aus Mecklenburg-Vorpommern prägten das Pferdefestival 2017: Heiko Schmidt und Holger Wulschner. Der eine gewann das Championat am Samstag, der andere den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag. Das war sehr nach dem Geschmack der Reitsportfans aus dem Gastgeberland Mecklenburg-Vorpommern. Das Wiedersehen von Fans, Reitern und Pferden ist nicht ausgeschlossen, denn das Pferdefestival Redefin vom 4. – 6. Mai 2018 ist für beide Profis auch in diesem Jahr eine gute Adresse.

Heiko Schmidt (Neu-Benthen) und seine Lebensgefährtin Denise Svensson haben eine ganze Reihe guter junger Pferde, die sie individuell in der Youngster-Tour, bzw. auch in der kleinen Tour des Pferdefestivals einsetzen können. Gute Springpferde werden in jahrelanger Ausbildung “gemacht” und dafür zählt jede Erfahrung auf internationalen Plätzen. Für Schmidt steht in diesem Jahr zudem ein Schimmel im Fokus der Aufmerksamkeit –  Chap II. Der Vollbruder von Chap I, mit dem der Springreiter das Championat souverän für sich entschied, ist gerade acht Jahre alt und “richtig gut in Gang”, wie sein Reiter sagt. Der Cellestial-Sohn hat jetzt ein Alter erreicht, in dem auch schon mal eine größere Prüfung in Frage kommt. “Ich muss mal sehen wie er sich zeigt und entwickelt..”, so der Springreiter. Und auch DKB-Team Athlet Holger Wulschner hat das Pferdefestival Redefin als Titelverteidiger fest in seinem Turnierplan stehen.

Pferdefestival Redefin, das war und ist Synonym für den internationalen Beginn der grünen Saison. Auf dem großen Grasplatz vor dem Portal des Reithauses werden auch Derbypferde gern gezeigt, denn erstens ist es gut, wenn die Kandidaten vor dem Großereignis in Hamburg auf Rasen springen und zweitens gehören Turnierstarts zur Vorbereitung. So mancher überprüft in Redefin beim Pferdefestival gern die Fasson seines Pferdes. André Plath von der Insel Poel macht das gern mal mit AfP Cosmic Blue, auch Andre Thieme (Plau am See) hat in den vergangenen Jahren immer wieder Grand Prix-Pferde in Redefin präsentiert.

“Bummeln und schwatzen”

Zu den großen Vorzügen des internationalen Turniers auf dem Landgestüt Redefin gehört das Ambiente, das so einladend, freundlich und entspannt ist. Bei herrlichem Frühlingswetter wurde 2017 die große Ausstellung zum Bummeln und Sonnenbaden genutzt, ausgiebig über Pferde und Reiter gefachsimpelt und die Gastronomie, ebenso wie der Fachhandel erkundet. Das Treffen mit Züchtern, Trainern, Besuchern schätzen auch die Spring- und Dressurreiter sehr. Hinzu kommt die Infrastruktur, die vollständig auf Pferde ausgerichtet ist, viel Platz und kurze Wege bietet.

Dressurprogramm von “A-Z”

Ganz junge Pferde sind im Dressurprogramm des Pferdefestivals genauso gern gesehen wie Grand Prix-Größen. Das Pferdefestival ist erneut Gastgeber für die Qualifikationen zu den Bundeschampionaten der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde, für die Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burg-Pokals (sieben-  bis neun Jahre alte Pferde) und für zwei große Championatsprüfungen: den Grand Prix de Dressage und den Grand Prix Special! An drei Tagen wird damit die Bandbreite der Dressurpferdeausbildung gezeigt.

Vierbeinige “Konkurrenz”

Im Mai 2017 eroberten erstmals vierbeinige “Konkurrenten” für die Pferde das Turniergelände mit der Dog-Agility des Hundesportvereins Schwerin. Jetzt kommen die putzmunteren Athleten mit Verstärkung zurück.  Was als Show-Act begann, wird vom 4. -6. Mai ein eigenständiges Dog-Agility-Turnier im Rahmen des Pferdefestivals. Auf dem großen Gelände bekommen die wedelnden Athleten ihren eigenen Platz für ihre Wettkämpfe, jeweils ein Durchgang wird am Freitag und Samstag auf dem großen Rasenplatz vor dem Reithaus stattfinden. Der fröhlich-pfiffige Hundesport kam im vergangenen Jahr gut an bei den Besuchern des Pferdefestivals und auch Hunde und Vorführer fühlten sich “pudelwohl” beim Pferdesport.

Einfach kommen und genießen

Das geht ganz leicht beim Pferdefestival Redefin. Kostenpflichtig sind lediglich Karten für die überdachte Tribüne am Springplatz. Für 10 (Freitag), bzw. 15 Euro (Samstag und Sonntag) sind diese Plätze zu haben. Stehplätze sind kostenfrei, d.h. Besucher ohne Wunsch nach Sitzplätzen müssen gar keinen Eintritt zahlen. Karten gibt es bei der Tickethotline +49 (0) 5492 808-262 oder per e-mail an tickets@schockemoehle.de.

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2018, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin

 

Pressemitteilung