Messen, Veranstaltung

Die EQUITANA Open Air verbindet Menschen und Pferde. Paare aus unterschiedlichen Disziplinen treffen sich vom 5. bis zum 7. Juli… Artikel lesen

Larissa Lienig
04.06.2019 3 min lesen
Der Show-Cup bietet Talenten eine große Bühne. Foto: Equitana
Die EQUITANA Open Air verbindet Menschen und Pferde. Paare aus unterschiedlichen Disziplinen treffen sich vom 5. bis zum 7. Juli auf dem Maimarktgelände. Gemeinsam schaffen sie einzigartige Momente. Dressurspezialisten reiten direkt neben den Startern im Westernbereich ab, Mehrgänger geben auf der Ovalbahn Gas und in der Working Equitation galoppieren Einsteiger und Profis zur Bestform. Sieger und Platzierte gehen in mehr als 150 Prüfungen auf die Ehrenrunde, unterschiedliche Rassen und Reitweisen lassen sich aus unmittelbarer Nähe verfolgen und miteinander vergleichen. Schaubilder, Showeinlagen und Lehrstunden ergänzen das Turnierprogramm und rund 150 Aussteller laden zu einem Einkaufsbummel unter freiem Himmel ein.

Ausbildungsabend mit Uta Gräf

Einblicke in die Ausbildung ihrer Spitzenpferde gewährt die erfolgreiche Grand-Prix-Reiterin Uta Gräf. Gemeinsam mit ihrem Partner Stefan Schneider gestaltet sie am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr einen lehrreichen Abend im großen Springstadion. „Wir möchten die Leute mit einer Mischung aus Show und Seminar unterhalten und ihnen gleichzeitig etwas vermitteln“, betont die 48-Jährige. Sie bringt neben Talenten und reiferen Sportlern unter dem Sattel auch ihr langjähriges Erfolgspferd Le Noir mit nach Mannheim. „Es wird viele besondere Momente geben“, verspricht die Amazone aus Kirchheimbolanden.

Tagsüber geben ebenfalls zahlreiche Trainer mit unterschiedlichen Schwerpunkten ihr Wissen weiter. Peter Kreinberg erläutert seine Philosophie von der Leichtigkeit im Sattel und am Boden, Karin Kattwinkel präsentiert ihren ganzheitlichen Ansatz zur Körperschulung von Reiter und Pferd, Yvonne Gutsche berichtet, wie sie aus Pferden Partner macht und Franziska Keth demonstriert eindrucksvoll, dass auch Haflinger durchs Viereck tanzen können.

Gala-Abend mit Überraschungs-Effekt

Während sich langsam die Dämmerung über das Gelände senkt, richten sich die Scheinwerfer auf die Artisten in der Manege. Harmonische Freiheitsdressuren, rasante Stunts, farbenfrohe Schaubilder und Cowboys, die durch die Arena jagen – es ist die besondere Mischung aus Sport und Show, die eine einzigartige Atmosphäre schafft. Die EQUITANA Open Air at Night präsentiert von Uelzener ist der Höhepunkt des zweiten Messetages. Ab 20 Uhr erwartet das Publikum ein Feuerwerk eindrucksvoller Bilder – ohne zusätzlichen Eintritt für die Messebesucher.

Weltrekordversuch im Formationstanz zu Pferde

Einen außergewöhnlichen Anblick bietet auch die größte Quadrille, die je in eine Arena eingeritten ist. Nie zuvor haben so viele Pferde gleichzeitig miteinander getanzt: Mehr als 120 Ross und Reiter-Paare sollen sich während der EQUITANA Open Air im Takt der Musik bewegen. Mindestens drei Figuren müssen am Freitag, 5. Juli, um 17 Uhr auf dem Maimarktgelände innerhalb von sechs Minuten entstehen. Dann wäre der einmalige Auftritt geglückt und die Friesen-Formation könnte ihre Spuren im Guinnessbuch der Rekorde hinterlassen.

Lehrstunde mit Franzi Keth und Amani

Haflinger gelten als gutmütige und geduldige Familienpferde. Mit ihrem Amani beweist Franziska Keth, dass die Blonden auch im großen Viereck eine gute Figur machen. Gemeinsam sind die beiden in der schweren Klasse erfolgreich. Einen Nachkommen des Hengstes führt die 30-Jährige gerade an den Sport heran. In den sozialen Medien berichtet sie anschaulich über Fortschritte und Erfolge. Noch wichtiger als goldene Schleifen ist Franziska Keth jedoch das vertrauensvolle Verhältnis zu ihren Partnern unter dem Sattel. Wie eng diese Beziehung ist, zeigt sie am Samstag, 6. Juli, um 14 Uhrin einer Lehrstunde auf der EQUITANA Open Air.

Barocke Eleganz und kleine Stars

Lackschwarze Friesen, leichtfüßige Lippizaner, ausdrucksvolle Andalusier und feurige Lusitanos tanzen am Samstag, 6. Juli, um 16 Uhr durchs Viereck. Im großen Showring zeigen die Teilnehmer des Barockpferde-Cups kreative Choreographien zur Musik. Passend zur jeweiligen Rasse präsentieren sich die Paare in der Kür der Klasse M* in landestypischer Tracht oder klassisch-barocker Kleidung.

Die Showtalente der Zukunft haben am Sonntag, 7. Juli, um 14 Uhr ihren großen Auftritt in der Arena. Sie zeigen einem begeisterten Publikum und der fachkundigen Jury ihr individuelles Zusammenspiel mit einem oder mehr PS. Originelle Freiheitsdressuren sind ebenso möglich wie zirzensische Lektionen oder gelungene Quadrillen. Die Richter bewerten die technische Ausführung und den künstlerischen Aspekt der Darbietung, doch es geht auch darum, die Herzen der Zuschauer zu erobern. Denn der Applaus der Besucher entscheidet mit, welcher Akteur die Siegerschleife bekommt und sich damit gleichzeitig für den Show Cup auf der EQUITANA 2021 in Essen qualifiziert.

www.equitana-openair.com/mannheim 

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky