Prominent, Veranstaltung

Schauspieler Erol Sander, Raphaela Ackermann, Schwester von Thomas Gottschalk, Fußball-Kommentator Marcel Reif und Prof. Dr. Marion Kiechle, Regisseur Joseph Vilsmaier, Bela… Artikel lesen

Larissa Lienig
01.06.2019 3 min lesen
Erol Sander mit Simone Blum beim Welcome-Abend – Pferd International München auf der Olympia-Reitanlage in München. Foto: BrauerPhotos / S. Brauer für Pferd International München

Schauspieler Erol Sander, Raphaela Ackermann, Schwester von Thomas Gottschalk, Fußball-Kommentator Marcel Reif und Prof. Dr. Marion Kiechle, Regisseur Joseph Vilsmaier, Bela Anda und Weitere: Viele Promis feierten das Opening der „Pferd International München“ für den guten Zweck. Erol Sander versteigert ein Pferde-Kunstwerk von Bernhard Prinz zugunsten von „patientenhilfe darmkrebs“.

Bei diesem Event standen allerdings die vierbeinigen Stars im Vorderfrund. Am Donnerstag wurde die diesjährige „Pferd International München“ (noch bis zum 2. Juni) auf dem Gelände der Olympia Reitanlage in München-Riem eröffnet. Vier Tage lang können die Besucher Pferdesport der Extraklasse erleben, vom Springreiten und Dressur über Voltigieren bis hin zum Polo. Auftakt und zugleich erstes Highlight war der glanzvolle „Welcome Abend“ am Donnerstag. Und zu diesem Anlass kamen auch zahlreiche prominente Gäste angetrabt.

Zu den prominenten Zweibeiner zählten zahlreiche Pferdefans wie Erol Sander. Er saß schon für viele seiner Rollen im Sattel. So spielte er von 2007 bis 2012 den Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg: „Angefangen hat es mit meiner Rolle in dem Kinofilm „Alexander“ von Oliver Stoneim Jahr 2004, wo ich mit Pferden vor der Kamera stand“, erzählte er. „Und dann kamen sechs Jahre mit den Pferden in Bad Segeberg. Das mit dem Reiten war bei mir „learning by doing‘. Ich traue mich heute auf jedes Pferd und bin begeisterter Hobbyreiter. Nur leider fehlt mir die Zeit dazu. Ich drehe demnächst einen neuen Film und plane gerade eine Theatertour.“

Pferdbild für den Guten Zweck

Erol Sander war aber nicht nur der Liebe zu den Pferden wegen, sondern vor allem auch für die gute Sache da. Er ist der diesjährige Charity-Botschafter der „Pferd International“ und gab den Startschuss für die diesjährige Benefiz-Aktion: er versteigerte vor Ort ein farbenfrohes und großformatiges Pferde-Kunstwerk des bekannten Karikatur-Künstlers Bernhard Prinz. Titel des Werks: „Rosi International“. Der Erlös,  3700 Euro, geht an die „patientenhilfe darmkrebs“: eine Initiative der „Felix Burda Stiftung“, dem „Netzwerk gegen Darmkrebs und der Stiftung „Lebensblicke“, die sich das Ziel gesetzt hat Spenden zu generieren, um in Not geratene Darmkrebs-Patienten zu unterstützen.

Für Erol Sandereine wichtige Sache: „Es gefällt mir, dass bei der Pferd International Vergnügen und Pferdesport mit einem wichtigen Thema wie der Darmkrebsvorsorge verbunden werden. Ich unterstütze die Felix Burda Stiftung schon seit Anfang an und bin auch dieses Mal gerne für die gute Sache hier. Denn Aufklärung ist wichtig! Jedes Jahr erkranken rund 60.000 Menschen an Darmkrebs. Jeder von uns sollte zur Vorsorge und zur Darmspiegelung gehen.“

Der Erlös der Versteigerung geht zu einhundert Prozent an Darmkrebspatienten. Viele Betroffene können aufgrund der Erkrankung nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen und somit nicht mehr für ihren Lebensunterhalt aufkommen.

Begeisterte Prominenz in München-Riem

Die Gastgeber, Jürgen Blum (Vater der amtierenden SpringweltmeisterinSimone Blum) und das Veranstalterteam der Hippo GmbH, durften bei der Gala mit vielen weiteren prominenten Gästen rechnen:

Sport-Kommentator Marcel Reif erzählt auf der Gala, dass er als Student geritten ist. „Wir mussten um fünf Uhr morgens den Stall ausmisten und erst dann durften wir aufs Pferd. Den Stall-Geruch habe ich heute noch in der Nase. Mittlerweile sind mir die Tiere zu hoch und zu groß. Aber das hier schaue ich mir gerne an.“

„Eine großartige Veranstaltung“, lobte Nadja zu Schaumburg-Lippe. „Ich bin früher viel geritten und habe jetzt nach einer langen Pause wieder damit angefangen. Wegen meinen beiden Töchtern, die große Pferdefans sind. Vielleicht kommen wir die Tage alle noch einmal zusammen hierher.“

Rund 70.000 Besucher von Jung bis Alt werden in den vier Tagen bei der „Pferd International“, übrigens Süddeutschlands größter Pferdeevent, erwartet. Rund 200 Aussteller präsentieren auf dem Gelände alles rund um das Thema Pferdesport und Lifestyle und für die Kids gibt es ein spezielles Kinderprogramm u.a. mit Ponyreiten und einer Playmobillandschaft.

Beim Auftakt erlebten die Gäste ein atemberaubendes Schauprogramm mit diversen Pferderassen – vom Shetlandpony über edle Friesen und Haflingerhengste vor der Quadriga bis hin zu beeindruckenden Kaltblütern – und als Highlight den  französischen Trickreiter und Künstler der Freiheitsdressur Samuel Hafrad.

Mehr Informationen unter www.pferdinternational.de

 

PM

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky