Veranstaltung

Internationaler Museumstag im Pferdemuseum Münster

Das Westfälische Pferdemuseum nimmt 2019 am Internationalen Museumstag teil. Am Sonntag, 19. Mai 2019, findet der 42. Internationale Museumstag statt…. Artikel lesen

Larissa Lienig
17.05.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Das Westfälische Pferdemuseum nimmt 2019 am Internationalen Museumstag teil.

Am Sonntag, 19. Mai 2019, findet der 42. Internationale Museumstag statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6.500 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen. Im letzten Jahr beteiligten sich bundesweit insgesamt 1.720 Museen mit über 4.000 Aktionen.

An diesem Tag dreht sich in Münster alles um die Friesen, einer der ältesten Pferderassen Europas. Noch bis Ende der 1970er Jahre waren Friesen, von Fans auch liebevoll „Schwarze Perlen“ genannt, außerhalb ihrer Heimat Holland kaum bekannt. Inzwischen sind die edlen Schwarzen mit der wallenden Mähne und dem glänzenden Fell auch hierzulande sehr beliebt. Dabei sind sie nicht mehr nur wie einst üblich vor der Kutsche im Einsatz, sondern haben längst auch die Dressurvierecke erobert. Trotz ihres kraftvollen Erscheinungsbildes gelten die Tiere als besonders sensibel und intelligent. „Friesen sind sehr menschenbezogen, charakterstark und sanftmütig. Wenn sie ihren Menschen gefunden haben, gehen sie mit ihm durch dick und dünn“, sagt Annegret Einig-Coenen. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand der Deutschen Friesenpferdezüchter (DFZ) und stellt die niederländischen Pferde am 19. Mai im Westfälischen Pferdemuseum vor. Neben einem Infostand erwartet die Besucher jeweils um 11.30 und um 13.30 Uhr eine Vorführung in der Arena des Museums, bei der die Tiere unterm Sattel und an der Hand präsentiert werden.

Mehr Infos zum diesjährigen Aktionstag finden Sie auf der Homepage des Internationalen Museumstages.

 

Quelle: Westfälisches Pferdemuseum

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky