Veranstaltung

Fazit aus Stuttgart: “Ein Turnier der Top-Klasse”

Mehr als 55.000 Zuschauer beim 34. GERMAN MASTERS Stuttgart –Mit dem Longines FEI Jumping World CupTM um den Großer Preis… Artikel lesen

Larissa Lienig
18.11.2018 2 min lesen
BEERBAUM Ludger (GER), Cool Feeling Stuttgart – German Masters 2018 Int. 2-Phasen-Springen CSI5*-W Qualifikation 15. November 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Mehr als 55.000 Zuschauer beim 34. GERMAN MASTERS

Stuttgart –Mit dem Longines FEI Jumping World CupTM um den Großer Preis von Stuttgart mit MERCEDES-BENZ, WALTER solar und der BW-Bank geht am heutigen Sonntag das 34. STUTTGART GERMAN MASTERS zu Ende.

„Es war aus unserer Sicht ein herausragendes Turnier und in der langjährigen Reihe gibt es wenige, die besser waren. Es war absolute Top-Klasse, vor allem Dank der langjährigen Partnerschaft mit unseren Sponsoren. Mit unseren drei Turnierdirektoren und dem neuen Projekt-team hat die Organisation bestens funktioniert – das möchte ich ganz besonders hervorheben. Alle haben einen hervorragenden Job gemacht“, betonte Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. „Wir haben spannenden Reitsport und Weltklasseleistungen gesehen, und die Zuschauer sind dabei voll auf ihre Kosten gekommen.“ Mit dem heutigen Sonntag erlebten mehr als 55.000 Reitsportfans die Prüfungen live in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. „Unsere Erwartungen wurden damit voll erfüllt, und es hat sich gezeigt, dass die Umstellung des Zeitplans am Samstag, mit der Dressur am Abend, gut ange-nommen wurde. Hoch zufrieden sind wir zudem mit der tollen Medienresonanz.“

[postad/]

Zu den herausragenden Protagonisten zählte beim 34. Reitturnier in der Dressur einmal mehr Isabell Werth, die am Samstagabend bei der Weltcup-Prüfung überzeugte und weitere Siege sammelte. Im Springen war Pius Schwizer bestens vorbereitet, der nicht nur beide Qualifikationen zum MERCEDES GERMAN MASTER gewann, sondern sich am Freitagabend auch den Sieg sicherte. Sein Kommentar dazu: „Wenn’s läuft, dann läuft‘s!“ Als Entertainer auf dem Kutschbock und herausragender Viererzugfahrer präsentierte sich in der Schleyer-Halle Ijsbrand Chardon, der sich als DB Schenker GERMAN MASTER und Sieger in der Weltcup-Prüfung aus der Arena verabschiedete.

Beim Indoor-Derby um den Preis von WALTER solar mit Ehrenpreis der pferdesafari Reutlingen am Mittwoch gelang Ingrid Klimke die WM-Revanche gegen Rosalind Canter (GBR) in einem spannenden Duell – ein Wimpernschlag entschied diese Prüfung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Manfred Hommel, Direktor der Vertriebsdirektion Württemberg von Mercedes, war es die letzte Reit-Pressekonferenz vor seinem Abschied in den Ruhestand. „Genauso wie Mercedes-Benz und der Cannstatter Wasen ist auch das GERMAN MASTERS aus Stuttgart nicht mehr wegzudenken. Wir haben wieder exzellenten Pferdesport mit viel Internationalität gesehen.“

Positiv blickt ebenso Johannes Marten, Leiter der Konzernkommunikation der Landesbank Baden-Württemberg, auf die vergangenen Turniertage zurück. „Insbesondere das BW-Bank-Hallenchampionat mit dem neuen Termin am Abend war für uns als langjähriger Sponsor ein Highlight“, sagte Marten. Als herausragend bezeichnete er die Organisation und professionelle Durchführung des Turniers. „Wir haben viele Kunden hier gehabt, die in all den Tagen sehr begeistert waren. Es sieht gut aus, dass wir auch nächstes Jahr wieder als Partner mit dabei sind.“

Für Wolfgang Walter, Geschäftsführer der Walter-Konzept GmbH, ist die Plattform beim STUTTGART GERMAN MASTERS als Sponsor und Aussteller einfach ideal. Das Indoor-Derby am Mittwoch sei aus seiner Sicht ein perfekter Auftakt. Für die Zukunft und die vielen Besucher aus dem Land wünscht er sich, dass die Prüfung etwas früher endet und nicht erst um Mitternacht.

Die 35. STUTTGART GERMAN MASTERS finden im kommenden Jahr vom 13. bis 17. November 2019 statt.

Pressemitteilung