Veranstaltung

Traditioneller Kaminabend auf Schloss Wocklum Bereits zum 15. Mal fand der Kaminabend statt: Das gemütliche Get Together der Sponsoren, Offiziellen… Artikel lesen

Larissa Lienig
13. 03 2 min lesen
Der Kaminabend 2019 sollte auf das anstehende Balte Optimum einstimmen. (Foto: Together.Partners)

Traditioneller Kaminabend auf Schloss Wocklum

Bereits zum 15. Mal fand der Kaminabend statt: Das gemütliche Get Together der Sponsoren, Offiziellen und VIP-Gäste auf Schloss Wocklum stimmte eindrucksvoll auf das Reitturnier BALVE OPTIMUM international ein, das vom 13. bis 16. Juni stattfindet. Unter den Gästen befanden sich außerdem Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Geladen wurden sie von Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen sowie Barbara Gräfin Brühl. „Dieser Abend ist ein Ausdruck des Dankes – ohne Sie alle wäre es nicht möglich, in jedem Jahr ein solch großes Event in dieser Qualität auf die Beine zu stellen“, so Rosalie von Landberg-Velen, Geschäftsführerin der Turniergemeinschaft Balve.

Besonders dankten sie natürlich den Sponsoren und Partnern, aber auch der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, den Reitern, die in jedem Jahr nach Balve strömen, den Helfern, dem Team. „Auf meiner Fahrt von Berlin hierher nach Balve kam mir der Gedanke, dass sich das Balve Optimum perfekt symbolisch vergleichen lässt mit einer alten westfälischen Eiche. So eine Eiche braucht tiefe, starke Wurzeln, die ihr Stabilität und Sicherheit geben. Diese dicken Wurzeln vergleiche ich mit unseren jahrzehntelangen treuen Partnern, die uns durch all die Turbulenzen der Turniergeschichte begleitet haben. Sie haben der Optimumeiche die nötige Sicherheit geben, um sie in die Zukunft zu bringen. Auch wenn`s mal ordentlich gestürmt hat zwischendurch. Wir alle bilden eine Familie – und dieses Familiäre ist auch das, was uns auszeichnet“, so die Turnierchefin weiter.

Auch Dorothee Schneider, deutsche Top-Dressurreiterin, bestätigte das: „Das Balve Optimum ist ein Ort für große Emotionen. Es steht für Freundlichkeit, für das Familiäre, für ein Miteinander. Es ist wunderschön hier und bietet beste Bedingungen für Pferd, Reiter und Gäste! Ich freue mich schon auf Juni!“ Dem konnte auch Otto Becker, Bundestrainer der Springreiter, kaum noch etwas hinzufügen: „Ich kenne Balve als aktiver Reiter und jetzt als Bundestrainer. Es ist immer ein Erlebnis hier und Balve ist auch ein Platz für Überraschungen!“ Damit meinte Otto Becker sicher auch den Ritt von Jens Hilbert im letzten Jahr, der es als Unternehmer und echter Amateurreiter verstand, im Championat von Balve eine Nullrunde zu reiten und sich damit fürs Stechen der Besten qualifizierte. Die selbsternannte „Lady Gaga“ des Reitsports kam ebenfalls zum Kaminabend und hielt eine leidenschaftliche Ansprache: „Hier in Balve hab` ich den emotionalsten Moment meines Lebens erleben dürfen! Immer, wenn es mir mal nicht gut geht, schau ich mir das Video von meinem Ritt an – und strahle sofort wieder! Balve ist magisch – das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!“, so Jens Hilbert.

Das Balve Optimum zählt zu den traditionsreichsten Turnieren Europas: 1948 wurde in der Nähe des heutigen Turniergeländes das erste Reitturnier ausgetragen. Bis heute hat sich das BALVE OPTIMUM den traditionellen Charakter bewahrt, Geschichte geschrieben und sich immer an sein Motto „Zukunft braucht Herkunft“ gehalten. Seit vielen Jahren haben die Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten hier ein Zuhause gefunden.

 

Pressemitteilung

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky