In der ersten Wertungsprüfung beim Weltcup-Finale in Göteborg hatte Christian auf Colorit gesetzt. “Er hat mir im Warm-Up ein super Gefühl vermittelt. Ich hatte gehofft, dass er die richtige Wahl ist”, erklärte er ein wenig enttäuscht, nachdem er mit Colorit zwei Abwürfe verzeichnen musste.

Heute, bei der zweiten Wertungsprüfung, lief alles wie am Schnürchen und wieder war der Star unter Christians Sattel Taloubet Z, mit dem er die Weltcup-Springen in Madrid und Mechelen gewonnen hatte. In Umlauf und Stechen blieb das Paar fehlerfrei und war am Ende fast fünf Sekunden schneller als der zweitplatzierte Denis Lynch mit All Star.

Quelle: (www.christian-ahlmann.de)