Turnierergebnisse, Voltigieren

WM Ermelo: Deutsche Voltigierer zum Auftakt vorn dabei

Ronja Kähler und Julian Kögl führen im Pas-de-Deux / Mona Pavetic bei den Damen, Jannik Liersch bei den Herren vorn… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
25.07.2019 3 min lesen
Symbolbild © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Ronja Kähler und Julian Kögl führen im Pas-de-Deux / Mona Pavetic bei den Damen, Jannik Liersch bei den Herren vorn

Ermelo. Das Doppel-Championat ist eröffnet: In dieser Woche kämpfen die deutschen Voltigierer im niederländischen Ermelo auf gleich zwei Großveranstaltungen um die begehrten Medaillen. Im „Ruitersportcentrum“ in der Provinz Gelderland werden zum einen die Titel bei den Europameisterschaften der altersoffenen Klasse (Senioren) vergeben. Am heutigen Mittwoch wurden jedoch zunächst die parallel ausgetragenen Weltmeisterschaften der Junioren (U18) eröffnet. Hier konnten sich die Athleten von Bundestrainerin Ulla Ramge (Warendorf) und Disziplintrainer Kai Vorberg (Sassenberg) mit ihren Pflichten und Küren gute Ausgangspositionen erarbeiten. Ronja Kähler und Julian Kögl vom Landesverband Berlin- Brandenburg erarbeiteten sich im ersten Umlauf des Pas-De-Deux zugleich einen komfortablen Vorsprung. Bei den Damen führen Mona Pavetic (Neuss) und Fabienne Nitkowski das 50-köpfige Teilnehmerfeld an. Jannik Liersch vom VV Ingelsberg rangiert punktgleich mit einem Schweizer Konkurrenten auf Rang eins.

Bereits im vergangenen Jahr standen Ronja Kähler von der VRG Schäferhof und Julian Kögl vom Reitclub Grunewald bei den Europameisterschaften im ungarischen Kaposvár auf dem obersten Podest. Nun wollen die 17-Jährige und ihr 18-jähriger Partner ihrer Kollektion eine weitere Goldmedaille hinzufügen. Mit ihrem ersten Durchgang ließen die Berlin-Brandenburger, die auch am bayrischen Leistungszentrum in Ingelsberg trainieren, keine Zweifel an ihren hohen Ambitionen und keinerlei Unsicherheiten auskommen. Mit 8,726 Punkten legten die Deutschen mit ihrem Pferd Daytona und Longenführer Lars Hansen eine traumhafte Wertung vor. Damit rangieren sie mit großem Abstand vor den zweitplatzierten Schweizerinnen Anja Schneider und Lousia Ryf (8,167). Ebenfalls auf Medaillenkurs rangieren Anna Löw (17) und Fabian Pentrop (17) vom Pferdesportverein Haus Getter. Die Westfalen kamen mit Sir Valentin und Longenführerin Dina Menke auf 7,971 Zähler.

Auch bei den Damen rangiert Schwarz-Rot-Gold an der Spitze: Mona Pavetic liegt an der Spitze des Feldes. Die 16-jährige Neusserin voltigierte mit Eyecatcher und Longenführerin Alexandra Knauf zu 8,109 Punkten. Platz zwei im Zwischenranking nimmt die amtierende Europameisterin Fabienne Nitkowski ein. Die 17-Jährige von der VRG in den Auen kam mit ihrem Erfolgspferd Dantez und Longrnführerin Iris Schulten zu 8,024 Zählern. Dahinter folgen die Schweizerinnen Danielle Bürgi (7,936) sowie Damira Garius (7,917). Die dritte deutsche Dame – Annemie Szemes (17) aus Baiersdorf – liegt mit ihrem Pferd Fernando und Longenführerin Dagmar Szemes auf Rang acht (7,625).

Bei den Herren liegen Jannik Liersch aus Krailling und der Schweizer Sven Ris nach der Pflicht punktgleich auf Rang eins. Der 17-jährige Vize-Europameister beendete den ersten Umlauf mit seinem Pferd Elegante und Longenführer Alexander Hartl mit 7,867 Zählern – der gleichen Wertnote wie Ris. Der Österreicher Philip Clement folgt mit 7,523 auf Rang drei. Die weiteren beiden deutschen Teilnehmer rangieren auf den weiteren Rängen. Auf Platz vier liegt Simon Stolz aus Bodenheim (7,443). Der 15-jährige vom VFZ Mainz-Ebersheim turnte ebenfalls auf Elegante, vorgestellt von Alexander Hartl. Platz fünf im Zwischenklassement nimmt Julian Kögl aus Blankenfelde-Mahlow mit Daytona (Longe: Lars Hansen) ein (7,334).

Bei den Teams liegen die deutschen Vertreter nach Durchgang eins auf Platz zwei. Die Mannschaft des RSV Neuss-Grimlinghausen voltigierte mit Smarti und Longenführerin Pauline Riedl zu 7,147 Punkten. Davor liegt das Team der VG Seefeld. Die Österreicher liegen bei 7,534 Zählern. Auf Platz drei folgen die Schweizer vom Voltige-Club Harlekin (6,956).

Der morgige Wettkampftag wird eröffnet mit den Pflichten der Einzel-Senioren ab 8.30 Uhr. Ab 10.50 Uhr folgen die Küren der Junior-Herren, ab 12.30 Uhr die Senior-Gruppen (Pflicht). 14.45 Uhr stehen die Küren der Junior-Damen auf dem Programm. Der Wettkampftag wird beendet von den Küren der Juniorgruppen ab 18.30 Uhr.

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson