Turnierergebnisse

Hickstead: David Will gewinnt Großen Preis

Besonderer Erfolg mit neunjährigem Pferd Hickstead/GBR (fn-press). David Will hat den prestigeträchtigen Großen Preis von Hickstead, den „King George V… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
29.07.2019 2 min lesen
LAHDE Harm (GER), , WILL David (GER), STAIS Alexa (RSA) Redefin – Pferdefestival 2019 Pressekonferenz Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG BEMER Riders Tour – Wertungsprüfung Große Tour – Finale: Int. Weltranglisten-Springprüfung (1,60m) mit zwei Umläufen 26. Mai 2019 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Besonderer Erfolg mit neunjährigem Pferd

Hickstead/GBR (fn-press). David Will hat den prestigeträchtigen Großen Preis von Hickstead, den „King George V Gold Cup“ gewonnen. Mit dem neunjährigen Holsteiner Never Walk Alone absolvierte er das Stechen am schnellsten und setzte sich unter anderem gegen den Europameister Peder Fredricson durch.

„Für mich geht mit diesem Sieg ein Traum in Erfüllung, das ist ein ganz besonderer Moment“, sagte David Will (Marburg). „Mein Pferd sprang heute unglaublich gut. Hickstead ist erst unser viertes gemeinsames Turnier. Aber ich wusste, dass er schon in Hamburg gegangen ist und daher diese speziellen Derby-Plätze kennt.“ In Klein-Flottbek ging der neunjährige Holsteiner Wallach (von Numero Uno – Mytens XX) Anfang Juni noch unter seinem Besitzer Gerald Nothdurft. Dann übernahm Will die Zügel und gewann mit ihm vor zwei Wochen den Großen Preis beim CSI3* im polnischen Jakubowice.

In Hickstead hatten es nur fünf Paare ins Stechen geschafft, darunter Peder Fredricson mit Zacramento und Fredrik Jonson mit Cold Play, die am Freitag mit der schwedischen Equipe bereits den Nationenpreis gewonnen hatten. Zwar blieben auch diese beiden Paare fehlerfrei, sie waren jedoch zu langsam und belegten die Plätze zwei bzw. drei. Marcus Ehning (Borken) hatte das Stechen mit dem westfälischen Landbeschäler A la Carte NRW nach einem Abwurf knapp verpasst und wurde Siebter.

Für David Will ist der Sieg im Fünf-Sterne-Grand-Prix von Hickstead nicht nur einer seiner größten Erfolge, sondern auch ein ganz spezieller: „Ich habe mich vor knapp zwei Jahren selbstständig gemacht. Das hier ist seitdem mein erster Sieg in einem so prestigeträchtigen Großen Preis. Es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, sagte der 31-Jährige. jbc

Alle Ergebnisse aus Hickstead finden Sie hier.

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson