04.10.2022
Trauer

Trauer um Pferdefilmer Thomas Vogel

Warendorf (fn-press). Pferdesport und Pferdezucht trauern um Thomas Vogel. Der bekannte Pferdefilmer starb überraschend am 10. Mai im Alter von nur 63 Jahren.

Gemeinsam mit seiner Frau Inge begann Thomas Vogel Ende der 80er Jahre damit, Lehrvideos zu erstellen und übernahm in dieser Hinsicht eine Vorreiterrolle. 1989 gründete das Ehepaar die Firma pferdia.tv mit selbst produzierten Fach- und Lehrvideos, mit Thomas Vogel als Kameramann und zuständig für den Schnitt.

Anfang der 90er Jahre kam der Kontakt zur Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zustande. Im Auftrag der FN und des FNverlags entstanden die ersten Lehrvideos zu den Richtlinien für Reiten und Fahren Band 2 bis 6. Weitere Videos folgten, unter anderem verfilmte Thomas Vogel die Werke der FNverlags-Bestseller-Autoren Susanne von Dietze („Balance in der Bewegung“) und Helle Kleve („Biomechanik des Pferdes“). In Zusammenarbeit mit Isabelle von Neumann-Cosel kamen die Jugendlehrfilme „Spielend reiten lernen“ und „In allen Sätteln gerecht“ auf den Markt. „Aus diesen Anfängen hat sich eine langjährige Zusammenarbeit und eine persönliche Freundschaft entwickelt. Thomas Vogels Tod hat uns alle sehr getroffen“, sagt der ehemalige Leiter des FNverlags, Siegmund Friedrich.

2018 übergab Thomas Vogel pferdia.tv an Christian Kroeber und Sophie Schwerdtfeger, die daraus die Internetplattform wehorse entwickelten. Thomas Vogel unterstützte die beiden auch weiterhin mit seinem Wissensschatz und seiner langjährigen Erfahrung und war bis 2020 mit großer Leidenschaft Kameramann und Produzent.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes