Auch mit Pferd und Kutsche zum Gasthof

Wahlsdorf. In vielen Gaststätten hat man erst gar nicht die Möglichkeit, als Reiter hoch zu Ross oder mit seiner Kutsche anzuhalten, da es keine passenden Stellflächen gibt. So wird das sommerliche Vergnügen leicht eingedämmt, da man nur ohne Pferd in den Biergarten kann.
Doch diesen Umstand hat jetzt ein Landgasthof erkannt und was daran geändert, damit auch Reiter zu ihm gelangen. Als erste Gaststätte im Land wurde die „Alte Schule“ vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein mit der Plakette „Pferdefreundliche Rast“ ausgezeichnet. Das bedeutet, dass es auf dem Grundstück des Landgasthofs Alte Schule in Wahlstorf, Reiter und Gespannfahrer, nun einen eingezäunten Paddock zur Unterbringung gibt.
„Wir wohnen in Tiefenthal und reiten gerne zum Gasthof in Wahlstorf“, erzählt Hans Möschl, der als Reitpate im Verein Schusteracht für den Reitweg 2 zuständig ist. So sei vor zwei Jahren die Idee entstanden, auf dem Grundstück Paddocks aufzubauen, um dort die Pferde während der Rast unterbringen und selbst gemütlich essen zu können. „Der Verein fand die Idee toll und hat sich an der Finanzierung beteiligt“, freut er sich. Auch Pächterin Cornelia Müller sei sofort bereit gewesen mitzumachen.
Entstanden sind nicht nur vier abgezäunte Pferche hinter dem Haus direkt neben dem Biergarten, sondern auch zwei Anbindebalken sowie ein abgesägter Baumstamm als Aufsteighilfe für die Reiter. Für die Pferde gibt es Wassereimer zum Durst stillen.
Stammgast Claudia Beer, die regelmäßig mit ihrer Kutsche aus Wittmoldt kommt, hatte  die Auszeichnung beim Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH) angeregt. „Als passionierte Reiterin und Fahrerin bin ich mit meinen Pferden viel in der Gegend unterwegs, auch in anderen Teilen Deutschlands. Und die Möglichkeiten, mit Pferden irgendwo Rast zu machen, sind in Schleswig-Holstein doch sehr bescheiden“, erklärt sie. „Die Paddocks sind natürlich toll, aber auch ein einfacher, stabiler Anbindebalken würde vielerorts schon genügen, um uns die Einkehr zu ermöglichen.“
Die Plakette überreichte PSH-Breitensportkoordinatorin Britta Herbst an Conny Müller.

Quelle: www.kn-online.de