01.12.2022
Die Holstenhalle Neumünster ist Gastegebr für das erste internationale Turnier der beginnenden Hallen-Saison. (Foto: TS)

SH Holstein International beginnt mit Doppelsieg von Josch Löhden

Neumünster– Das internationale Hallen-Reitturnier SH Holstein international ist mit einem Doppelerfolg von Josch Löhden aus. Heeslingen in Niedersachsen gestartet. Der Profi, der einst auch bei Deutschen Jugendmeisterschaften glänzte und zuletzt in Brüssel beim CSI auffiel, hat gleich zwei Prüfungen in der Holstenhalle Neumünster gewonnen. Die zehn Jahre alte dänische Stute Egelund`s Miss Unique gehört Richard und Andreas Theurer, die sowohl Josch Löhden als auch seine Pferde “motorisieren”, sprich mit komfortablen Pferdetransportern versorgen.

Egelund`s Miss Unique fühlt sich offenbar wohl auf dem Turniergelände in Neumünster, denn sie bescherte ihrem Reiter und den Besitzern gleich in der üppig besetzten Einlaufprüfung den Sieg. Es waren gleich 101 Reiterinnen und Reiter, die gleich die erste klassische Springprüfung im Preis der Hengststation Dirk Ahlmann nutzten, um erstmal “anzukommen” beim Hallenauftakt im Norden. 

Max Kühners Leroy Brown mit Josch Löhden

Löhdens zweiter Sieger heißt Leroy Jackson, ist erst sechs Jahre alt und gehört einem Kollegen. Österreichs Olympia- und WM-Reiter Max Kühner vertraute den dunkelbraunen Wallach dem jungen Niedersachsen zur Ausbildung an. Kühner ist nicht nur Besitzer, sondern auch Züchter von Leroy Brown.

Aus “eigener Zucht”, das gilt auch für das zweitplatzierte Pferd Inside of my Heart, das dem Turniermacher Thomas Voß (Schülp) gehört. Voß zählt seit 2021 zum Trio, das SH Holstein International auf die Beine stellt. Allerdings saß der Züchter und Besitzer nicht selbst im Sattel, sondern sein Neffe Philipp Battermann. Mit gleich 32 Paaren war auch diese internationale Prüfung für junge Pferde üppig besetzt. 

Furchtlose Fearless, gereifte Chrissiemissy

Abgerundet wurde der erste Turniertag durch die sieben Jahre alten Springpferde und dort war es die For Pleasure-Tochter Fearless, die mit Mario Maintz aus Bad Laer ganz vorne stand. Für die sechs und sieben Jahre alten Pferde birgt ein internationales Hallenturnier, die Chance viel dazu zu lernen und Routine und Sicherheit zu gewinnen. Der Weg bis zum Routinier ist weit. Eine Siegerin der Youngstertour 2021 macht diesmal schon den nächsten Schritt –  Chrissiemissy, die im Oktober 2021 seelenruhig in der Siegerehrung stand und sich alles genau besah, wird in der so genannten Gold-Tour mit ihrem Züchter Jan Meves  an den Start gehen. Mit Siegerehrungen kennt sie sich mittlerweile aus…

SH Holstein International beginnt am Donnerstag ab acht Uhr mit der Gold-Tour in einem Zwei-Phasen-Springen, dann folgt auch schon der Auftakt der Grand Prix Tour mit dem ersten klassischen S-Springen in der Holstenhalle. Der Eintritt ist für Besucher und Besucherinnen frei. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes