Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Gestüt / Verband, Seminare/Schulungen

Samstag, 26. Oktober: Networking-Event für Junges Ehrenamt

Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt Jugendliche zum Netzwerktreffen ein Warendorf (fn-press). Erstmalig bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in diesem Jahr… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
26.09.2019 1 min lesen
Symbolbild © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Deutsche Reiterliche Vereinigung lädt Jugendliche zum Netzwerktreffen ein

Warendorf (fn-press). Erstmalig bietet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in diesem Jahr Netzwerktreffen für Jugendliche an, die sich bereits ehrenamtlich engagieren oder zukünftig engagieren wollen. Einen Tag lang haben Jugendliche im Alter von 14 bis 26 Jahren die Möglichkeit, sich zum Thema Ehrenamt auszutauschen. Weitere spannende Stationen ergänzen den Tag: Vorträge zu Best Practice Beispielen, ein interaktiver Workshop sowie ein Treffen und Austausch mit einem der DKB-Athleten David Will, Holger Wulschner oder Andreas Kreuzer.

Das erste Netzwerktreffen findet am Samstag, 26. Oktober, im Rahmen des Turniers „Großer Preis von Sachsen“ in der Messe Chemnitz gemeinsam mit dem DKB-Athleten Andreas Kreuzer statt. Die Jugendlichen bekommen dabei auch die Möglichkeit, nach dem Netzwerktreffen das Turniergeschehen zu verfolgen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.pferd-aktuell.de/seminare/588. Bei Rückfragen steht Annika Schalück aus der Abteilung Jugend zur Verfügung: 02581 / 6362 198 oder aschalueck@fn-dokr.de .

Es soll nicht nur bei einem Netzwerktreffen bleiben, weitere drei folgen. Eines wird noch zum Ende dieses Jahres im Norden Deutschlands stattfinden. Für Frühjahr 2020 sind zwei weitere Netzwerktreffen im Westen und Süden Deutschlands geplant. Die Termine werden rechtzeitig verkündet.

Das Projekt „Junges Ehrenamt“ wird von der Deutschen Kreditbank AG unterstützt.

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson