04.02.2023

Rom: Deutsche Spring-Equipe auf Platz sieben – Jana Wargers und Limbrigde mit bestem Mannschaftsergebnis

Rom/ITA (fn-press). Die deutschen Springreiter*innen und ihre Pferde haben beim Nationenpreis in Rom Platz sieben belegt. Lediglich Jana Wargers und Limbridge gelang im ersten Umlauf eine fehlerfreie Runde. Es siegte die Mannschaft aus Frankreich vor Belgien und den Niederlanden.

Es ging zunächst gut los für das Team von Bundestrainer Otto Becker, der mit vor Ort war in Italiens Hauptstadt. Jana Wargers (Emsdetten) machte mit dem Holsteiner Hengst Limbridge (von Limbus – Cambridge) den Auftakt und kam ohne Fehler aus dem Parcours. Dies sollte jedoch die einzige Nullrunde ihrer Mannschaft bleiben. Im zweiten Umlauf leistete sich das Paar einen Abwurf. An zweiter Stelle starteten Maximilian Weishaupt (Jettingen) und seine bayerische Stute DSP Omerta Incipit (von Levisonn – Candillo). Jeweils vier Strafpunkte standen für dieses Paar in beiden Umläufen zu Buche. Größeres Pech hatte Katrin Eckermann (Sassenberg) mit der Westfalen-Stute Cala Mandia (Capistrano – Valentino). Mitte April hatten die beiden noch die Global-Champions-Tour-Etappe in Miami/USA gewonnen. In Rom verließ sie das Glück. Nach nur einem Abwurf im ersten Durchgang kamen sie mit 19 Strafpunkten aus dem Parcours der zweiten Runde, nachdem sie wegen einer Verweigerung am Einsprung die dreifache Kombination erneut anreiten mussten. Deutscher Schlussreiter war in Rom Christian Kukuk (Riesenbeck) mit seinem Olympia- und EM-Pferd, dem belgischen Hengst Mumbai. Jeweils vier Strafpunkte waren das Ergebnis ihrer beiden Umläufe. Letztlich summierten sich die Strafpunkte des deutschen Teams nach Abzug des Streichergebnisses auf 20. Die französische Equipe siegte ohne Fehler vor Belgien (vier Strafpunkte) und den Niederlanden (acht Strafpunkte).

Am Sonntag steht noch der Große Preis auf dem Programm des CSIO5* Rom, den im vergangenen Jahr David Will (Dagobertshausen) und C Vier gewonnen hatten. Parallel finden an diesem Wochenende weitere große Sprinturniere statt, unter anderem das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg sowie „Pferd International“ in München, wo auch die zweite Etappe der Riders Tour ausgetragen wird.

Die Links zu den Internetseiten der jeweiligen Turniere gibt es hier: https://www.pferd-aktuell.de/news/aktuelle-meldungen/sport/turniervorschau-vom-25.-bis-29.-mai-2022

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating 0 / 5. Vote count: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.