Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Prominent

Maximus-The Giant ist zur letzten Reise angetreten

Wer kannte die Sendung nicht- die zierliche Sandra Schneider sieht sich Auge in Auge mit Maximus den 12oo-Kilo Koloss. Maximus… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
26.02.2019 1 min lesen
Symbolbild. (Foto: pixabay)

Wer kannte die Sendung nicht- die zierliche Sandra Schneider sieht sich Auge in Auge mit Maximus den 12oo-Kilo Koloss. Maximus ist ein niederländisches Kaltblut und war bei Sandra Schneider in der VOX-Sendung von 2016 bei den  „Die Pferdeprofis“ zu sehen. Seine Art ist ursprünglich als Zugpferd gezüchtet worden und sollte somit auch Kutschen ziehen.
Doch Maximus hatte in seiner Vergangenheit einen schweren Kutschunfall, wovon er ein Trauma erlitt. Was geschehen ist weiß man nicht genau, nur dass er seitdem Angst vor ungewohnten Situationen hat. Was bei so einer Größe und Masse schwer zu handeln war.
Maximus hat sich in den Jahren seiner Angst gestellt und konnte kleine Erfolge erzielen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Doch leider haben wir heute auf der Facebook-Seite von Sandra Schneider einen rührenden Post gesehen, Maximus ist seine letzte Reise angetreten. Nach unzähligen Klinikaufhalten musste Maximus zum Schluss erlöst werden. Seine Besitzerin, die für den sympathischen Maximus damals eine eigene Facebook-Seite angelegt hat, nahm selbst Abschied und gibt allen die die Geschichte von Maximus verfolgt haben eine Gelegenheit sich von dem sanften Riesen zu verabschieden.

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wir von Horseweb wünschen allen viel Kraft für die schwere Zeit!

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson