Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Produkte / Tipps, Wissenswertes

Vierte Auflage: Pferdegesundheitsbuch

Warendorf.  Die vierte Auflage „Pferdegesundheitsbuch“ ist nicht einfach ein Nachdruck des bisherigen Wissens. Nein, die Tierärztin Dr. Beatrice Dülffer-Schneitzer hat… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
30.11.2019 2 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Warendorf.  Die vierte Auflage „Pferdegesundheitsbuch“ ist nicht einfach ein Nachdruck des bisherigen Wissens. Nein, die Tierärztin Dr. Beatrice Dülffer-Schneitzer hat die Neuauflage wurde um zahlreiche Erkrankungen erweitert. Dabei ging sie auch auf aktuelle Probleme ein wie Grass Sickness, Equines Metabolisches Syndrom (EMS) und Atypische Weidemyopathie. Modern ist auch der Einsatz von QR-Codes, die auf Videosequenzen zugreifen können, um Behandlungen, Massagetechniken oder das Anlegen eines Verbandes zu verdeutlichen. Diese Anleitungen für die Praxis im Pferdestall und das umfangreiche Wissen des Buches machen es zu einem wichtigen „Pferdegesundheitsbuch“, das in jeder Pferdebibliothek nicht fehlen sollte.

 

Auf 520 Seiten ist geballtes Wissen zusammengetragen, das mit einer Vielzahl von Fotos und Grafiken bis hin zur Übersichtstafel für Akupressurpunkte ausgestattet ist. Die Qualität der Inhalte spiegelt sich auch in der Qualität der Darstellung. Das Buch ist recht hochwertig hergestellt, gebunden und auf gutem Papier gedruckt, so dass Schrift, Bild und Grafik herausragend sichtbar werden.

Gegliedert ist da Nachschlagewerk in drei große Abschnitte: Teil A beschäftigt sich mit der Vorsorge. Von der Frage „Wie halte ich mein Pferd gesund?“ sich zu Mahnung „Vorsicht Giftpflanzen“ werden viele grundlegende Gedanken und Hinweise aufgearbeitet. Teil B widmet sich der verschiedenen Heilmethoden. Unter der Überschrift „Vorstellung natürlicher, alternativer Heilmethoden zur Vorsorge und Behandlung“ geht die Autorin z.B. ein auf die Therapie mit Heilpflanzen. Danach wird die Therapie mit Akupressur präzisiert bis hin zur Besprechung der Therapie mit Bachblüten-Essenzen. Teil C ist der umfangreichste Abschnitt des Buches: Es geht um „Pferdekrankheiten, ihre Behandlung und Vorbeugung“. Die Inhalte reichen von der Ersten Hilfe in Notfällen bis hin zu verschiedenen Ratschlägen über Verbände. Ein weiterer wesentlicher Bereich geht ein auf „Das Pferd in unterschiedlichen Lebensabschnitten“, also vom Jungspund über die Turniereinsätze bis zum Senior. Haut, Auge, Ohr, Nüstern, Lunge, Zähne – nichts bleibt unbeschrieben. Neben Ratschlägen zur praktischen Behandlung werden auch Maul, Magen und Darm als mögliche Krankheitsherde beschrieben. Und so geht es weiter in detailreicher Darstellung, die alle Körperteile in den Blick nimmt: Beine, Knochen, Gelenke, Muskeln. Sehnen und Bänder, Hufe… Selbst die „letzte Entscheidung“ mit dem sich Pferdebesitzer zwangsläufig befassen müssen, wird nicht ausgeklammert. Die Frage „Schlachtung oder Einschläfern“ ? wird sachkundig diskutiert.

 

Ein Schlagwortregister rundet das „Pferdegesundheitsbuch“ ab, das jedem Pferdefreund eine große Hilfe sein kann. Es ist im FN-Verlag gebunden erschienen und ist auf dem aktuellsten Stand 2019. QR-Codes vermitteln Videosequenzen, Tabellen und Fotos machen den Inhalt deutlich. Erhältlich ist das Buch beim FN-Verlag direkt oder Fach- und Buchhandel unter ISBN 978-3-88542-718-6 und kostet 39,90 Euro.

 

Die Autorin Dr. med. vet. Beatrice Dülffer-Schneitzer ist promovierte Tierärztin. Nach Jahren an der Universitätsklinik Gießen und dem Studium der Pferdekrankheiten beschäftigte sie sich auch mit der Kräuterheil- und Giftpflanzenkunde sowie mit Akupunktur, Akupressur und der Ernährung von Pferden. Dafür studierte sie Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in China und Deutschland. Seit 2009/2010 bringt sie ihr Wissen als Dozentin der Paracelsus-Schulen in Mainz und Frankfurt ein, wo sie die Ausbildung von Tierheilpraktikern unterstützt.

 

 

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.