Polizei/Feuerwehr Meldung

Unbekannter sperrt Pferde bei Hitze ein

Ratekau. Eine grausame Art der Tierquälerei wurde zwei Pferde zu teil. Sie wurden bei großer Hitze, ohne Wasser oder Futter,… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
09.07.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Ratekau. Eine grausame Art der Tierquälerei wurde zwei Pferde zu teil. Sie wurden bei großer Hitze, ohne Wasser oder Futter, für 13 Stunden in einem Stall eingesperrt.
Der Fall soll sich laut Polizei am letzten Sonntag im Juni ereignet haben. Hier wurden die beiden Pferde bewusst in einen Stall gelockt und in Pferdeboxen eingesperrt. Die beiden Pferde hatten bei größer Hitze keinen Zugang zu Wasser oder Futter.
Am Sonntagnachmittag entdeckte die Besitzerin die beiden stark schwitzenden Tiere in den Boxen. Die Polizei ermittelt nun gegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Zeugen, die am besagten Wochenende im Bereich Ratekau auf den dortigen Pferdekoppeln verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Ermittlungsdienst Umwelt in Scharbeutz unter der Telefonnummer 04524/7077-100 zu melden.

Quelle: shz.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson