Polizei/Feuerwehr Meldung

Die polizeiliche Bilanz der Oldenbora in Nethen fällt positiv aus. Rund 10.000 Menschen feierten am Pfingstsonntag gut gelaunt zu elektronischer… Artikel lesen

Marike Weber
10.06.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Die polizeiliche Bilanz der Oldenbora in Nethen fällt positiv aus. Rund 10.000 Menschen feierten am Pfingstsonntag gut gelaunt zu elektronischer Musik. Lediglich zwei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Es wurden fünf Körperverletzungsdelikte aufgenommen und einige kleinere Streitereien geschlichtet. Bei Kontrollen ankommender Kraftfahrzeuge mussten elf Fahrzeuglenker mit zur Blutentnahme, weil sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder Alkohol standen. Bei 20 Personen wurden Drogen gefunden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Als sehr hilfreich erwies sich wiedermal die Polizeireiterstaffel, die mit sechs Pferden aus Hannover angereist war. Pferd und Reiter sind bei den Fahrzeug- und Menschenmengen meist schneller am Einsatzort als andere Polizeikräfte. Unterstützt wurden sie durch Kräfte der Bereitschaftspolizei. Die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Institutionen (Polizei, Zoll, Feuerwehr, DRK, Rettungsdienst, DLRG, Veranstalter und Sicherheitsdienst) trug zu dem gelungenen Verlauf des Festivals bei.

Quelle:Pressestelle Polizei Oldenburg – Stadt / Ammerland

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)