Polizei/Feuerwehr Meldung

Freiburg (ots) – Am Donnerstagabend kam es in Lörrach zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Pferd. Der Unfall passierte… Artikel lesen

Larissa Lienig
22.12.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Freiburg (ots) – Am Donnerstagabend kam es in Lörrach zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Pferd. Der Unfall passierte gegen 17:30 Uhr auf der Querspange zur A 98. Das Pferd war aus einem umzäunten Bereich auf die direkt angrenzende Straße gelangt. Dort kollidierte ein 53 Jahre alter VW-Fahrer mit dem Pferd. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw wurde schwer beschädigt. Durch den Zusammenstoß wurde das Tier sehr schwer verletzt. Da auf die Schnelle kein Tierarzt zur Unfallstelle kommen konnte, wurde das Pferd von der Polizei durch einen Schuss von seinem Leiden erlöst. Auch ein zweites Pferd war aus der Umzäunung gelangt und wurde vom Besitzer wieder eingefangen. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Wieso die Pferde ausbrechen konnten, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Erste Zeugenbefragungen ließen den Verdacht aufkommen, dass die Tiere möglicherweise absichtlich frei gelassen wurden. Das Pferd gehörte zu einem Zirkus, der dort sein Lager aufgeschlagen hat. Insgesamt befanden sich fünf Pferde auf dem eingezäunten Gelände. Das Polizeirevier Lörrach bittet um sachdienliche Hinweise (Kontakt 07621 176-500).

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky