Polizei/Feuerwehr Meldung

Pferd kann Großbrand nicht entkommen

Kamenz. In der vergangenen Nacht kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Hier musste die Feuerwehr wegen ausrücken, da ein… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
22.07.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Kamenz. In der vergangenen Nacht kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Hier musste die Feuerwehr wegen ausrücken, da ein Pferdestall eines Dreiseithofes in Brauna in Flammen stand.
Kurz vor Mitternacht kam die Meldung, sodass alle umliegenden Feuerwehrwachen ihre Kräfte mobilisierten. Fünf Pferde konnten lebend aus dem Stall gerettet werden, für ein Pferd kam leider jede Hilfe zu spät, es verbrannte in den Flammen.
Die Feuerwehr setzte einen Radlader ein, um das im Stall lagernde Stroh bzw. Heu herauszufahren und im Freien restlos abzulöschen. Die Ausbreitung der Flammen auf einen weiteren Stall und das nahstehende Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.

Insgesamt waren 17 Fahrzeugen und 71 Kameraden zur Brandbekämpfung im Einsatz. Ein hinzugerufener Tierarzt kümmerte sich vor Ort um die geretteten Tiere.

Der Schaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Quelle: saechsische.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson