Ein 69-jähriger Reiter stößt am Dienstag im Englischen Garten in München auf seinem Pferd mit einer 59-jährigen Fahrradfahrerin zusammen, die daraufhin stürzt und sich ein Bein bricht.

Die Radfahrerin ist gegen neun Uhr morgens in Richtung des Isarrings unterwegs. Der Reiter befindet sich mit seinem Pferd auf dem selben Weg. Als sie ihn überholen will, signalisiert sie dies durch ein Klingeln. Daraufhin bewegt sich das Pferd leicht zur linken Seite, so dass die Fahrradfahrerin ausweicht. Dabei berührt sie den Bordstein und fällt so schwer, dass sie ihr Bein bricht. Der Reiter spricht die Frau zwar kurz an, entfernt sich dann aber vom Unfallort, ohne zu Helfen.

Erst als der Rettungsdienst bei der Verunfallten eingetroffen ist, kehrt der Reiter zurück. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und unterlassener Hilfeleistung eingeleitet.