Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Polizei/Feuerwehr Meldung

Gerichtsverfahren wegen Unfallflucht

Düsseldorf. Vor Gericht steht Ursula M. (64, Name geändert), die den temperamentvollen Wallach Shelby nur auf die Koppel bringen wollte…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.09.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Düsseldorf. Vor Gericht steht Ursula M. (64, Name geändert), die den temperamentvollen Wallach Shelby nur auf die Koppel bringen wollte.

Der Wallach ist laut der Aussage von Ursula M. und der Besitzerin, ein temperamentvolles Pferd, das nur schwer zu führen ist. An dem besagten Tag wollte Ursula M. den Hannoveraner auf die nahegelegene Koppel bringen. Als sie dabei eine Straße entlang liefen, kam ihnen ein Auto entgegen. Shelby muss sich über das plötzlich auftauchende Auto erschreckt haben, denn der Hannoveraner, der wegen seines Temperaments an einer Hengstkette geführt wurde, brach aus. Hierbei trat der Wallach gegen das Auto und beschädigte dieses. Laut Gutachten liegt der Schaden zwischen 500 und 700 Euro.
Ursula M. gab zu Protokoll, dass sie selbst nichts von dem Unfall mitbekommen hätte und nahm ihren Weg zur Koppel wieder auf. Die Autofahrerin meinte jedoch, der Pferdebesitzerin hinterhergerufen zu haben, die sie jedoch ignorierte. So rief diese die Polizei.
Am Ende des Prozess waren 900 Euro fällig.

Quelle: express.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson