Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu (Foto- CHIO Aachen)

Monica Theodorescu spricht im dritten Trainer-Talk über ihre Arbeit als Dressurbundestrainerin. Im Podcast der DOKR-Trainerakademie geben profilierte Trainerinnen und Trainer intensive Einblicke in ihre Ausbildungsphilosophie, damit Kolleginnen und Kollegen von ihren Erfahrungen profitieren können. Denn ohne gute Trainerinnen und Trainer gäbe es keine Erfolge. 

Die leitende Bundestrainerin Dressur gibt Einblick in ihre Gedanken und ihre Haltung zum Dressursport. Dabei schildert sie ihren Werdegang, wie sie von Kindesbeinen an mit den damaligen Dressur-Ikonen groß geworden ist und beschreibt die Selbstverständlichkeit, mit der sie dadurch in die Rolle der Trainerin hineinwachsen konnte. Sie legt großen Wert auf harmonisches Reiten und stellt in ihren Betrachtungen und Analysen stets das Wohl des Pferdes und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Dafür scheut sie sich auch nicht, Entwicklungen des Sports aus der Vergangenheit kritisch zu beleuchten und spricht klar an, was aus ihrer Sicht für die Zukunft der Disziplin Dressur wichtig ist.

Durch das Gespräch führt wie immer Kai Vorberg, Bundestrainer Bildung der Trainerakademie des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Der Pferdewirtschaftsmeister und Diplom-Trainer hat an der Trainerakademie Köln studiert und ist als einstiger Weltklasse-Voltigierer heute auch als Leitender Bundestrainer Voltigieren tätig.

Für den Trainer-Talk der DOKR-Trainerakademie spricht Kai Vorberg regelmäßig mit erfahrenen Trainern aus unterschiedlichen Disziplinen oder Sportarten, um zu erfahren, was ihn oder sie in der Laufbahn geprägt hat, welche besonderen Situationen sie bereits mit Athleten und Pferden zu lösen hatten und was man daraus als Trainer/in, aber auch Pferdesportler/in oder einfach interessierter Zuhörer mitnehmen kann.

Vor fünf Jahren hat die DOKR-Trainerakademie mit Unterstützung der Stiftung Deutscher Pferdesport ihre Arbeit aufgenommen mit dem Ziel, Trainer im Spitzen- und im Nachwuchsleistungssport zu fördern, neue zu gewinnen und den Pool an Top-Trainern wieder zu vergrößern. fn-press/Bo 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert