Morgenpost

Was heute wichtig ist (27.05.2019)

Moin liebe Horsewebber, letzte Woche haben wir in der Morgenpost den Dressursport näher unter die Lupe genommen, diese Woche machen… Artikel lesen

Marike Weber
27.05.2019 2 min lesen
KUTSCHER Marco (GER), Boeckmanns Lord Pezi Junior M¸nchen – Munich Indoors 2018 Erˆffnungsspringen 23. November 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Moin liebe Horsewebber,
letzte Woche haben wir in der Morgenpost den Dressursport näher unter die Lupe genommen, diese Woche machen wir mit dem Springreiten weiter und geben euch die wichtigsten Grundinfos für diese Sparte des Reitsports.

 

Veranstaltung des Tages:
Nach dem Turnierwochenendes steht heute nichts an.

 

TV-Tipp des Tages:
Aktuell sind das Filmteam sowie die Darsteller von Magie der Wildpferde auf Kinotour. Diese Termine stehen noch  aus:

27.Mai Hannover, Kino am Raschplatz (mit Simone)

28.Mai Aachen, Apollo Kino (mit Sandra & Simone)

29.Mai Berlin, Babylon Mitte (mit Simone)

30.Mai Potsdam, Thalia Kino (mit Simone)

 

Information des Tages:
Beim Springreiten gibt es unterschiedliche Prüfungen:

Junge Pferde bis 7 Jahre können im Rahmen der Springpferdeprüfung auf Ausbildung und Eignung des Pferdes für kommende Springprüfungen geprüft werden. Der Reiter steht hierbei weniger im Fokus.

Beim Stilspringen wird der Reiter mit einer Wertnote von 0 bis 10 beurteilt. Für diverse Fehler gibt es Abzüge: Für Hindernisfehler (Abwürfe) gibt es 0,5 Punkte Abzug, Verweigerungen führen beim ersten Mal zu 0,5 Punkten, beim zweiten Mal zu 1,0 Punkten Abzug, bei der zweiten Verweigerung am gleichen Hindernis sogar 2,0 Punkte. Eine dritte Verweigerung führt zum Ausschluss. Ein Sturz des Reiters und ein Sturz des Pferdes führt aus Gründen der Sicherheit zum sofortigen Ausschluss. Beim Stilspringen wird auf den Sitz des Reiters geachtet.  (Quelle: wikipedia)

Generell kann eine Springprüfung nach unterschiedlichen Verfahren bewertet werden: Fehlern, Zeit oder einer Kombination aus beidem. Mehr Info dazu gibt es hier.

 

Heute auf keinen Fall vergessen:
Ein Cavaletti, eine paar Trabstangen oder sogar einen kleinen Sprung im Training einbauen. Das ist sehr gut für die Dehnung und Aufwölbung des Rückens.

 

Einen schönen Tag und viel Freude mit den Pferden!

Eure Marike von Horseweb

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)