Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Mehr Reitsport, Morgenpost

Was heute wichtig ist (25.08.19)

Moin liebe Horsewebber, nachdem wir uns diese Woche speziellen und außergewöhnlichen Reitweisen gewidmet haben, möchten wir euch heute eine ganz… Artikel lesen

Marike Weber
25.08.2019 3 min lesen
Symbolbild (Foto:Pixabay)

Moin liebe Horsewebber,

nachdem wir uns diese Woche speziellen und außergewöhnlichen Reitweisen gewidmet haben, möchten wir euch heute eine ganz besondere Pferderasse vorstellen: Die Paso Peruanos. Das Besondere an den Paso Peruanos sind die Gangarten. Viele Reiter kennen weitere Gangarten nur von den Islandpferden, aber auch die Paso Peruanos haben einiges zu bieten. Die Gangarten des Peruano sind Paso (Schritt), Paso Llano (urspr. Paso Catellano = isochroner Viertakt oder Tölt mit Lateralverschiebung), Sobreandando (Rennpass), Galope (Galopp) und Trote (Trab). In Europa würden man den Paso Peruano als Fünfgänger sehen, weil hier auch einige Pferde in Trab und Galopp geritten werden. In Peru wird Trab als Mangel gesehen und somit nicht akzeptiert.

Veranstaltung des Tages:

19.-25.08. Rotterdam/NED CH-EU-S/-D
Europameisterschaften Springen und Dressur
ZeitplanErgebnisseLivestream (€)FEI TV (€)
TV-Zeiten: ONE 23.08. 15:00 • ARD 25.08. ca. 15:20
Stream: sportschau.de 22.08. 18:00 + 24.08. 16:30


TV-Tipp des Tages:

KOSTENFREIER LIVESTREAM der EM Rotterdam 2019

Einige Entscheidungen in Dressur und Springen können Interessierte im Livestream der Sportschau verfolgen. Dazu hier der Zeitplan für die Übertragungen:

Tag und UhrzeitWas und Wo?
22. August,18.00 – 22.30 UhrDressur, Grand Prix Special,Livestream sportschau.de
23. August,15.00 – 18.30 UhrSpringreiten, Team-Finale,ARD One und sportschau.de
24. August,16.30 – 18.00 UhrDressur, Grand Prix Kür,Livestream sportschau.de
25. August,13.00 – 14.00 UhrSpringreiten, Einzel, 1. Umlauf,Livestream sportschau.de
25. August,15.20 – 16.00 UhrSpringreiten, Einzel, 2. Umlauf, ARD-Sportschau und sportschau.de

Alle Ergebnisse von der EM Rotterdam 2019 gibt es hier.

Information des Tages:

Wo kann man eine Pferderasse besser kennenlernen als in ihrer ursprünglichen Umgebung? Peru bietet eine atemberaubende Landschaft und interessante Kultur – wie wäre es also, nächstes Jahr einen Urlaub nach Peru zu planen?

Pferd&Reiter bietet diese Reise an:

Wir erleben einen unvergesslichen Reiturlaub mit viel Kultur und den typischen Paso Peruanos. Diese eignen sich dank ihrer weichen Gangart Paso Llano bestens für entspannte Ritte. Darüber hinaus gelten diese Pferde in ihrer Heimat zu Recht als Statussymbol und verfügen über Eleganz, Temperament und Schönheit. Unsere Schweizer-peruanische Gastgeberfamilie stellt uns gerne die Schätze Perus vor.

 

 

Goldpyramiden-Ritte:
Reiterfahrung: . Sie haben Erfahrungen in allen drei Gangarten im Gelände und fühlen sich im Sattel sicher.

1.Tag: Anreise.

2.Tag: Proberitt und Kennenlernen der töltähnlichen Gangart Paso Llano. Auf sandigen Wegen geht es vorbei an Bauerndörfern sowie Baumwoll-, Reis- und Zuckerrohrplantagen.

3.Tag: Halbtagesritt durch faszinierende Wüstenlandschaft zur archäologischen Stätte Huaca Bandera.

4.Tag: Ruhetag für die Pferde. Wir besichtigen die Kolonialstadt Lambayeque mit ihren 400 Jahre alten Herrenhäusern. Bei einem Museumsbesuch bewundern wir einmalige Schmuckstücke und Grabbeilagen des weltberühmten Herrn von Sipan.

5.Tag: Start des 3-Tage-Trails. Wir reiten durch den Bosque de Pomac, den weltgrößten Trockenwald. Inmitten des Waldes stehen 17 Pyramiden der Sican-Kultur. 1995 wurden in einem Grab 1,2 t Gold- und Silberobjekte sowie Perlen entdeckt. Von hoch oben auf der Pyramide genießen wir einen herrlichen Ausblick über den smaragdfarbenen Wald. Übernachtung auf einer Hacienda am Fuße der Voranden.

6.Tag: Wir reiten zu den 26 Lehmziegelpyramiden von Tucume, einem der größten Monumentalkomplexe des alten Perus.

7.Tag: Unser Ritt führt uns zur Inkastadt Jotorro, wo wir riesige Mauern und Konstruktionen der Inkazeit besichtigen.

8.Tag: Abschlussritt durch die Umgebung oder Möglichkeit zu einem Ausflug zum Strand von Pimentel, der Stadt Chiclayo oder Besichtigung einer Zuckerrohrfabrik.

9.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage (4x 3-4 Std., 2x 5-8 Std.).

Heute auf keinen Fall vergessen:

Ich packe meinen Koffer…und reise nach Peru.

 

Eure Marike von Horseweb

 

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)