Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Morgenpost

Was heute wichtig ist (19.10.2019)

Moin liebe Horsewebber, Deutschland ist geprägt vom Bergbau. Besonders im Ruhrgebiet ist die Geschichte und Industrie des Bergbaus überall zu… Artikel lesen

Marike Weber
19.10.2019 2 min lesen
Kaum vorstellbar, dass diese kleinen Ponys als Grubenpferde im Bergbau eingesetzt wurden! Symbolbild (Foto: Pixabay)

Moin liebe Horsewebber,
Deutschland ist geprägt vom Bergbau. Besonders im Ruhrgebiet ist die Geschichte und Industrie des Bergbaus überall zu spüren und nicht mehr wegzudenken. Grubenpferde wurden im Bergbau zum Ziehen von Förderwagen zum Schacht  eingesetzt. Sie haben in den Bergbauregionen wesentlich zum industriellen Aufschwung beigetragen. Schaut man sich Bilder von der Arbeit der Grubenpferde an, bekommt man das Gefühl, dieser Abschnitt der Arbeitspferde wäre schon sehr lange her, doch das letzte Grubenpferd beendete erst 1966 im Ruhrbergbau seine Arbeit.

Für den Bergbau wurden hauptsächlich kleine, robuste Rassen eingesetzt. Wichtig war zudem ein ruhiges Temperament und guter Knochenbau. Zu Beginn wurden häufig Nachfahren regionaler Wildpferdebestände verwendet, später auch andere kleinere Pferderassen wie Fjordpferde oder Shetlandponys.

Veranstaltung des Tages

15.10.2019 – 20.10.2019
OLIVA, VALENCIA / ESP, CSI3*, CSI1*, CSIYH1*
OLIVA, VALENCIA

16.10.2019 – 20.10.2019
MINSK / BLR, CDI-W, CDI2*, CDI3*, CDIJY, CDIU25
MINSK

16.10.2019 – 20.10.2019
TRYON / USA, CSI5*
TRYON

16.10.2019 – 20.10.2019
LE LION D’ANGERS / FRA, CH-M-CCIYH2*-L, CH-M-CCIYH3*-L
LE LION D’ANGERS

17.10.2019 – 20.10.2019
ST. TROPEZ / FRA, CSI4*, CSI3*, CSI2*, CSI1*
ST. TROPEZ

17.10.2019 – 20.10.2019
EL JADIDA / MAR, CSI-W4*, CSI1*
EL JADIDA

TV-Tipp des Tages:

19.10.2019 | 07:30 Uhr | RBB
selbstbestimmt! Leben mit Behinderung – Ferien auf dem Pferdehof

Information des Tages:

Im Bergbau hatten die Pferde einen besonderen Stellenwert und wurden sehr geschätzt. So wurde auch der Abschied der letzten Grubenpferde gefeiert und sie blieben vielen noch bis heute in Erinnerung.

Ein kurzer Überblick über die letzten Grubenpferde in Deutschland:

  • Zeche Westerholt: 1955 verließ das letzte Pferd die Zeche Westerholt
  • Ibbenbürener Westfeld: 1957 fuhr das Grubenpferd Hugo im Ibbenbürener Westfeld nach „über Tage“
  • Zeche Ewald: 1959 wurde auf der Zeche Ewald der Förderbetrieb mit Pferden eingestellt
  • Recklinghäuser Zeche General Blumenthal: Am 22. Juni 1966 verließ Tobias, als eines der letzten Grubenpferde im Ruhrbergbau, nach zwölf Jahren Dienst die Recklinghäuser Zeche General Blumenthal. Seit 1995 erinnert ein Modell des Tieres im Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbaumuseums in Bochum an Tobias, der zum Symbol für die Grubenpferde geworden ist.

Das letzte Grubenpferd: Als letztes Grubenpferd im Ruhrbergbau und in Deutschland verließ der Schimmel-Wallach Seppel zwei Monate nach Tobias die Bochumer Zeche Lothringen. Seppel erhielt sein Gnadenbrot in Lüdinghausen.

(Quelle: Wikipedia)

Heute auf keinen Fall vergessen:

Den goldenen Herbst genießen.

Eure Marike von Horseweb

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)