Hilfsorganisation, Morgenpost

Was heute wichtig ist (12.09.2019)

Moin liebe Horsewebber, aus einer tragischen Geschichte und einer Notsituation entstand 1977 etwas wunderbares. Die Vorgeschichte jedoch reicht bis ins… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
12.09.2019 3 min lesen
Symbolbild (pixabay.de)

Moin liebe Horsewebber,
aus einer tragischen Geschichte und einer Notsituation entstand 1977 etwas wunderbares.

Die Vorgeschichte jedoch reicht bis ins Jahr 1966. Damals nahmen Evelyn und Herbert Hartig Reitunterricht, und Frau Hartig schloss das Schulpferd „Jägerin“ ins Herz. Als die Stute eines Tages lahm ging und zum Schlachter sollte, griff das Ehepaar ein und jagte der Versicherung das Pferd ab. „Jägerin“ wurde aufgepäppelt, viele Jahre lang geritten und brachte drei prächtige Fohlen zur Welt. Ihren wohlverdienten Ruhestand durfte sie danach noch lange genießen. So lebte sie noch bis zum Jahr 1985.

Das Erlebnis mit „Jägerin“ machte das Ehepaar Hartig sensibel für das Leid anderer Pferde. Sie retteten Pferden die keiner mehr haben wollte, doch damit wuchs auch die Verantwortung und die Sorge um jedes einzelne Pferd. Das war auf Dauer zu viel für zwei Personen. So kam es am 09. Juli 1977 zur Gründung des Vereins Pferdehilfe e.V.

Aufgaben und Ziele des Vereins

Der Verein für Pferde und Ponys ist einer der Tierschutzvereine, die als Mitglied des Deutschen Tierschutzbundes e.V. einer großen und starken Gemeinschaft von Tierschützern angehören, welche Wert auf seriöse Tierschutzarbeit legt. Der Verein betreut die Tiere und erledigt die Vereinsangelegenheiten zum größten Teil in ehrenamtlicher Arbeit und zwar so intensiv, wie es die wenigen aktiven Vereinsmitglieder schaffen können.

Wir führen keinen eigenen Gnadenhof d.h., wir stellen die Pferde in Partnerställen ein, jedoch unter besonderen Bedingungen, Verträgen und Absprachen.
Die enge Zusammenarbeit mit den Stallbetreibern ist sehr wichtig, und jedes Vorstandsmitglied kennt die einzelnen Pferderentner mit all ihren Besonderheiten.

Mehr zu dem Verein „Die Pferdehilfe e.V.“ 

Veranstaltung des Tages

12.09.2019 – 15.09.2019
Paderborn, CSI3*, CSIYH1* incl. 8yo, CSIAmA, CSIAmB, CSIU25B, CSN
33102 Paderborn

12.09.2019 – 15.09.2019
Zeiskam, DJM, DJM
67378 Zeiskam

TV-Tipp des Tages:

12.09.2019 – 15.09.2019 | ClipMyHorse.de
Paderborn Challenge

 

Information des Tages:

Der Verein Pferdehilfe e.V. versteht sich als Gnadenhof und handelt danach, d.h. wir vermitteln keine Tiere wie z.B. Tierheime. Eine Vermittlung kommt für ausrangierte, nicht mehr nutz- und reitbare Pferde nicht in Frage. Auch ein nochmaliges Herausreißen aus vertrauter Umgebung und Herde soll besonders alten Pferden erspart bleiben. Ein Tier, das nach vielen Gesprächen und Überlegungen per Übergabevertrag bei uns aufgenommen wird, bleibt bis zu seinem Ende in unserer Obhut.
Das Wort „Gnadenbrot“ verwenden wir allerdings nicht besonders gerne, denn „Gnade“ bedeutet so viel wie „unverdiente Milde“ – wir schulden den Pferden keine Gnade, sondern Dank und Respekt.

Die Ställe und Koppeln unserer Schützlinge sollen ein Zuhause zum Wohlfühlen sein für Pferde, die endgültig ausrangiert wurden. Schönheit, Rasse, Alter, Farbe, Größe, Ausbildung, Schnelligkeit, Klugheit und Verdienste spielen jetzt keine Rolle mehr. Unsere Pferde leben hauptsächlich im Offenstall; bei Bedarf und für Sonderfälle stehen auch Boxen zur Verfügung. Die Pferde dürfen in artgerechter Herdenhaltung, in ihren selbstgewählten Freundesgruppen und bei Bedarf mit individueller Versorgung nach jeglicher „Karriere“ einen schönen Lebensabend verbringen.

Heute auf keinen Fall vergessen:

Möchten Sie helfen?

Wie wird die Vereinsarbeit finanziert?

Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, Patenschaften, Spenden und Einnahmen aus kleinen Veranstaltungen.

Wie kann ich helfen ?

Sie können die Arbeit durch einmalige oder regelmäßige Spenden unterstützen, durch eine einfache Mitgliedschaft oder Übernahme einer Patenschaft (bereits ab 5,- € monatlich) oder durch den Kauf unserer Geschenkartikel.
Wie bei jedem Verein, sind wir jedoch auf finanzielle Hilfe angewiesen, denn kaum einer der ehemaligen Besitzer trägt die vollständigen, laufenden Kosten. Alle bei uns abgegebenen Pferde sind daher auf auf tierliebe Spender angewiesen.

 

Eure Jackie von Horseweb

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson