Morgenpost

Was heute wichtig ist (06.08.2019)

Moin liebe Horsewebber, viele von uns Reitermädels wollen ihr Hobby, das Reiten zum Beruf machen. Es gibt verschiedene Arten diesen… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
06.08.2019 1 min lesen
Foto:horseweb

Moin liebe Horsewebber,
viele von uns Reitermädels wollen ihr Hobby, das Reiten zum Beruf machen. Es gibt verschiedene Arten diesen Traum zu verwirklichen. Eine Möglichkeit ist die Ausbildung zum Pferdewirt/ zur Pferdewirtin. Hier gibt es fünf unterschiedliche Fachrichtungen, die alle ihren ganz eigenen Schwerpunkt haben. Zu den Fachrichtungen gehören die Klassische Reitausbildung, Service und Haltung, Pferdezucht, Spezialreitweisen und Pferderennen.
Pia hat sich für die Klassische Reitausbildung entschieden und hat ihre Erfahrung einmal zusammengefasst.


Veranstaltung des Tages:

01.-11.08. Kirchstockach Dr. + Spr. – S3*
Zeitplan • Ergebnisse • Livestream


TV-Tipp des Tages:

06.08.2019 – 11.08.2019 | ClipMyHorse.de

Internationales Dressur- und Springfestival Verden

 

Information des Tages:

Die Fütterung, Haltung aber auch der Umgang mit den Kunden sind Schwerpunkte der Fachrichtung Service und Haltung. Hier ist man vermehrt für die Versorgung der Pferde verantwortlich und erledigt alltägliche Aufgaben wie z.B. misten, putzen, Sattelzeug pflege, aber auch Reitunterricht und Kundenbetreuung gehören dazu. Jedoch wird auch in dieser Sparte das Reiten in der Abschlussprüfung abgefragt, weshalb es während der drei Jahre Ausbildung nicht zu kurz kommen sollte. Dazu gehört nicht nur das Dressurreiten, sondern auch das Springen. Ebenfalls muss ein Ausritt geleitet werden. Der Fokus innerhalb der Abschlussprüfung liegt dennoch auf der Fütterung und der Gesundheit des Pferdes.

Den ganzen Artikel von Pia über Ihre Ausbildung gibt es hier.

Heute auf keinen Fall vergessen:

Heute ist der Tag des frischen Atems, wer von euch putzt seinem Pferd die Zähne?? 😀

 

Eure Jackie von Horseweb

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson