Symbolbild (Foto: Pixabay)

Morgenpost-Was heute wichtig ist

von Marike Weber
05. Januar 2019
05. 01
ca. 1 Minuten

Moin liebe Horsewebber,
Denkt man an Wildpferde bzw. verwilderte Pferde, so denkt man als erstes an die Mustangs in Amerika oder die Dülmener Wildpferde in Nordrhein-Westfalen. Doch auch in Afrika gibt es noch verwilderte Pferde.

 

Aktion des Tages:
Sich über die Wildpferde der Welt informieren.

 

Veranstaltung des Tages:
02.-06.01. Eppelheim Dr. + Spr. – S1*
ZeitplanErgebnisse

 

TV-Tipp des Tages:
05.01.2019 | 14:30 Uhr | RBB
Die Wüstenpferde Namibias – Afrikas wilder Westen

 

Information des Tages:
Die Namibischen Wildpferde leben am Rande der Namib im Südwesten von Namibia und können bei Garub etwa 20 km westlich des Ortes Aus beobachtet werden. Die Herkunft der Pferde war lange umstritten.

Es ist jedoch anzunehmen, dass es sich um Auskreuzungen zweier Gestüte aus Arbeits- oder Rennpferden handelt, die Ähnlichkeiten mit den verwilderten Pferden haben.  handelt. Weiterhin hatte im Ersten Weltkrieg ein deutscher Pilot über dem Lager der südafrikanischen Armee bei Garub eine Bombe abgeworfen, wodurch etwa 1700 Pferde entlaufen konnten. So ist anzunehmen, dass während der Kriegswirren in der Umgebung von Aus deutsche und südafrikanische Pferde verloren gingen und sich mischten.

Sicher ist jedoch: Ursprünglich hat es keine Pferde im südlichen Afrika gegeben; sie sind von den Europäern mit der Besiedlung importiert worden. Daher handelt es sich bei den wilden Pferden der Namib nicht um echte Wildpferde, sondern um verwilderte Pferde.

(Quelle: wikipedia)

 

Heute auf keinen Fall vergessen:
Das Wildpferd im eigenen Pferd suchen.

 

Einen schönen Tag und viel Freude mit den Pferden!

Eure Marike von Horseweb

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
19. März 2019
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
16. März 2019
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
12. März 2019
ca. 1 Minuten