Medien, Medien / Interviews

CHIO Aachen digital – 6 x 90 Minuten das volle CHIO-Gefühl

Ludger Beerbaum ist dabei und Isabell Werth. Annica Hansen und Ingrid Klimke, Scarlett Gartmann und Jessica von Bredow-Werndl sind es… Artikel lesen

Martina Brueske
03.07.2020 2 min lesen
Aachen digital
Ludger Beerbaum ist dabei und Isabell Werth. Annica Hansen und Ingrid Klimke, Scarlett Gartmann und Jessica von Bredow-Werndl sind es auch und viele viele Andere. An sechs Abenden vom 4. bis zum 9. August heißt es „CHIO Aachen digital“ – kostenlos bei Youtube und Facebook, auf chioaachen.de und bei clipmyhorse.tv.

„Mit einem täglichen 90minütigen Magazin bringen wir den Menschen das volle CHIO Aachen-Gefühl nach Hause“, beschreibt Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH die Idee. Moderiert wird das Magazin von CHIO Aachen-Stadionmoderatorin Annica Hansen (@annicahansen) und Influencerin Saskia Meyer-Hellwig (@biniebo).

In dem Magazin werden viele Clips unterschiedlichster Länge zusammengefasst – es geht um Sport und Unterhaltung, dabei sind Stars aus Pferdesport und Social Media. Internationale Top-Reiter werden sich „Challenges“ liefern, Profis geben praktische Tipps und Legenden des Sports schauen auf ihre größten CHIO-Momente. Dazu gibt es viele kurzweilige Rubriken, Re-Lives der wichtigsten Prüfungen vom CHIO Aachen 2019 und tägliche Talk-Gäste – alles verbunden durch die Moderationen von Annica Hansen und Saskia Meyer-Hellwig.

Bei den Sport-Challenges steht ganz klar der Spaß im Vordergrund – deswegen gibt es auch keine Richter, die Sportler bewerten sich gegenseitig. Und auch die CHIO Aachen-Fans sind dabei – mittels Judging-App können auch sie die jeweilige Vorstellung mit einer Note zwischen 1 und 10 bewerten. „In der Dressur wird dann auf der Mittellinie – typisch Aachen – auch schon mal ein weißes Taschentuch geschwenkt“, schmunzelt der ALRV-Vorstandsvorsitzende Frank Kemperman. Stehen am Dienstag, 4. August, noch Eröffnungsfeier und Media Night im Mittelpunkt des Magazins, wird es ab Mittwoch insbesondere um die fünf CHIO Aachen-Disziplinen gehen. Neben der Dressur- auch eine Spring- und Voltigier-Challenge.

Komplett virtuell wird es in der Vielseitigkeit: Mit einer vom offiziellen CHIO Aachen-Technologiepartner SAP entwickelten Software kann, basierend auf historischen Daten, ein Wettbewerb komplett simuliert werden. Und die Fans und Follower können mittels der kostenlosen App „Eventing Manager“ Teil dieses Wettbewerbs werden. Beim Fahren werden Vater und Tochter Sandmann (D) gegen Vater und Sohn Chardon (NL) antreten, das ewig junge Duell Deutschland vs. Niederlande. „Auch Shows wie „Pferd & Sinfonie“ werden wir komplett Corona-safe in die Wohnzimmer bringen“, verspricht Kemperman. Dazu gibt es eine digitale Blogger Lounge mit einigen der spannendsten Influencern aus dem Pferdesport sowie viele Hintergründe, bislang unveröffentlichtes Material und außergewöhnliche Momente auf chioaachen.de.

#chioaachen

Themen in diesem Artikel