27.09.2022
Blick zurück auf die Sommersaison – jetzt geht´s in die Halle Foto: RI

Letztes Freilandturnier und Eröffnung der Hallensaison – Riesenbeck International erwartet internationale Reiter an zwei Wochenenden

Zwei Turniere an zwei Wochenenden, am gleichen Ort – und dennoch so unterschiedlich. Bei Riesenbeck International wird der Sommer mit einem internationalen Zwei-Sterne Freilandturnier vom 21.bis 24. September verabschiedet – und die Hallensaison traditionell mit dem CSI** von 28. September bis 1. Oktober eröffnet. Der Eintritt ist an beiden Wochenenden frei.

Aufgrund der guten Bedingungen in den festen Boxen nehmen einige Reiter das Angebot wahr, ihre Pferde an zwei Wochenenden in Prüfungen zu starten – und sie dazwischen auf den zahlreichen Plätzen zu bewegen.

Nach den Weltmeisterschaften in Herning gibt es ein Wiedersehen der internationalen Reiter mit den Aktiven aus der Umgebung. Angekündigt haben sich an den beiden Wochenenden 200 Reiter mit über 600 Pferden aus 17 Nationen.

Das Programm ähnelt sich an beiden Terminen:

13 bzw. 15 Springprüfungen stehen jeweils auf dem dreitägigen Programm, das mit einem CSI2* Großen Preis von Riesenbeck am Samstag endet. Sowohl der Große Preis als auch das erste Springen der großen Tour am Donnerstag sind Prüfungen zur Longines-Weltrangliste. Die Reiter können ihre Pferde täglich in einer Kleinen, einer Mittleren und einer Großen Tour starten, es gibt für die Nachwuchspferde den FUNDIS Youngster-Cup.

Alte Bekannte wie Marco Kutscher, Carsten-Otto Nagel, der Gewinner des Großen Preises von Aachen, Gerrit Nieberg oder der Sieger bei den sechsjährigen Pferden beim diesjährigen Bundeschampionat, Richard Vogel, sind wieder am Start. Aus den Niederlanden reist die Familie von Gert Jan Bruggink an, ebenso Gerco Schröder. Die Gastreiter des Stalles Beerbaum Noora Penti (Finnland) und Mohamed Talaat (Ägypten), die USA sind mit Wilton Porter, Chloe Reid oder auch Emily Short vertreten. Besonders wird sich Christian Kukuk aus dem Stall Beerbaum freuen und mit einem Auge immer wieder in den Fernsehbildschirm schauen. Denn der Sieger des Großen Preises der Longines Global Champions-Tour-Etappe von Rom vor zwei Wochen feuert in den Turnierpausen sein Team der Berlin Eagles bei der vorletzten Etappe der Global Champions League in New York an. Hauchdünn führen die „Eagles“ noch vor der Mannschaft Stockholm Hearts. Die beiden Reiter Ludger Beerbaum und Christian Kukuk haben zudem mit ihren Siegen bereits das Ticket zur Teilnahme am LGCT Super Grand Prix in Prag in der Tasche. Nun sollen die Stallkollegen Philipp Weishaupt und Eoin McMahon den Vorsprung ausbauen.

Live-Stream bei www.clipmyhorse.tv

Alle weiteren Informationen unter: www.riesenbeck-international.com

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.