Dr. Andreas Jacobs mit Wales. (Foto: marcruehl.com)

(Hamburg) Mit dem neuen Vorsitzenden Dr. Andreas Jacobs geht der Verein Pferdezentrum Horner Rennbahn e.V. in Hamburg in die Zukunft. Der 59-jährige Jacobs ist dem Galopp-Sport und der Vollblutzucht intensiv verbunden. Der Unternehmer und Präsident der Stiftung Gestüt Fährhof bei Bremen folgt nach einstimmiger Wahl im Juni dem langjährigen Vorsitzenden Albert “Atti” Darboven (Hamburg). Darboven wurde in das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, denn Amtsinhaberin Elisabeth Kiausch kandidierte nicht erneut.

Die einstige Finanzsenatorin Kiausch möchte aus gesundheitlichen Gründen etwas “kürzer treten”. Zentrales Anliegen des Vereins ist das Thema Doppelrennbahn in Hamburg-Horn, die irgendwann gemeinsamer Standort für die Galopp-Events wie das jetzt am 25. Juni beginnende IDEE Derby-Meeting (bis 2. Juli) des Hamburger Renn-Clubs e.V. und auch den Trabrennsport, der noch in Hamburg-Bahrenfeld beheimatet ist, sein soll. Wann das Projekt realisiert werden kann, steht derzeit noch nicht fest, in die Vorbereitungen ist der im Jahr 2000 gegründete Verein Pferdezentrum Horner Rennbahn jedoch von Anfang an eingebunden. Andreas Jacobs will nun zunächst den Kontakt zu den “Galoppern und Trabern” intensivieren.

Unser Bild zeigt den 59-jährigen Dr. Andreas Jacobs mit Gestüt Fährhofs Wales, der in Hannover am 18. Juni das Derby-Trial in Hannover gewann. (Foto: marcruehl.com)