Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Hengstkörung / Hengstschau

DSP Körung in Neustadt (Dosse) – Siegerhengste von Lord Loxley und Zapatero VDL

Jubiläumskörung beim Schaufenster der Besten vom 14. bis 16. November in Neustadt (Dosse) Neustadt (Dosse). Die Siegerhengste der Körung für… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
18.11.2019 2 min lesen
Dressursieger der DSP Körung im Schaufenster der Besten wurde ein Sohn des Lord Loxley-Sir Donnerhall I. (Foto: Björn Schroeder)

Jubiläumskörung beim Schaufenster der Besten vom 14. bis 16. November in Neustadt (Dosse)

Neustadt (Dosse). Die Siegerhengste der Körung für das Deutsche Sportpferd im Rahmen des 20. Schaufensters der Besten in Neustadt (Dosse) sind gekürt. Dressursieger ist die Katalognummer 19 von Lord Loxley–Sir Donnerhall. Züchter ist der Landwirtschaftsbetrieb Jung, Nauen, und Aussteller die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse). Damit durfte in diesem Jahr Wolfgang Jung als Züchter des Siegerhengstes die Quaterback Statuette entgegen nehmen. Die weiteren Prämienhengste im Dressurlot waren mit der Nr. 13 ein Junghengst von Millenium/T.–Hochadel (Züchter: Gerhard Dieckhaus, Viesbek; Aussteller: Heinrich Ramsbrock, Menslage) und der Nr. 15 ein Sohn des Benetton Dream aus einer Mutter von Expo’se (Züchter und Aussteller: Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse). Er ist der Vollbruder zum Bundeschampion und Vizeweltmeister DSP Belantis.

Die Siegerschärpe im Springlot und die Kolibri Statuette als Wanderehrenpreis ging an die Katalognummer 55 von Zapatero VDL–Harley VDL (Züchter: VDL STUD, BR Bears, und Aussteller: Volkmar und Heike Schadock, Wehnsdorf). Die weiteren Prämienhengste im Springlot waren die Nr. 26, ein Sohn des A la Carte NRW–Continus Grannus (Züchter: Werner Schmidt, Wolfhagen; Aussteller: Heinrich Ramsbrock, Menslage) und Katalognummer 45, Pessoa VDL–Pizarro (Züchter und Aussteller: Volkmar und Heike Schadock, Heideblick).

Seit nunmehr 20 Jahren lädt der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt zu seiner Herbstkörung in die Graf von Lindenau-Halle direkt am Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse) ein. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr 53 Junghengste um den ersten Schritt zur Zuchtzulassung für die in der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände gezüchtete Rasse Deutsches Sportpferd. 18 von ihnen erhielten das begehrte Prädikat „gekört”. Sechs Hengste wurden prämiert.

Teuerstes Pferd in der abschließenden Auktion wurde ein gekörter Hengste von Herald–Classe–C-Indoctro aus der Zucht von Jan Verhagen, Boekel (NL), der für 33.000 Euro ins Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) von Auktionator Hendrik Schulze Rückamp zugeschlagen wurde. Die aufgetrieben 20 Hengste kosteten im Schnitt 16.125 Euro. Für die acht Reitpferde in der Auktionskollektion fiel zu durchschnittlich 15.375 Euro das Rosenholzhämmerchen.

Gepsom und Bruhns siegten im Neustädter Hengstchampionat

Robert Bruhns und Gepsom heißen die Sieger im diesjährigen Neustädter Hengstchampionat. Der Reiter von der Jumping Arena Gadow e.V. sicherte sich auf dem aus familieneigener Zucht stammenden Epsom Gesmeray–Rudelsburg-Sohn den Preis der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth. Das S*-Springen im Rahmen des Schaufensters der Besten war gekörten Hengsten vorbehalten. Platz zwei ging an den Neustädter Reiter Siegmar Stroehmer auf dem DSP-Hengst Vulkato von Vulkano–Carismo (Z.: Tobias Pfitzmann), gefolgt vom aktuellen Neuzugang in Neustadt (Dosse), Tannenhof’s Chacco Chacco von Chacco-Blue–Stakkato und Heiko Brehmer. Ebenfalls fehlerfrei blieben auch Takashi Haase Shibayama, Chefbereiter auf der Station Hell, im Sattel von Campai von Chacco-Blue–Landcapitol. Sie belegten den vierten Platz.

Ergebnis DSP Körung (PDF)
Ergebnis Auktion (PDF)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter schaufenster-der-besten.de oder pferde-brandenburg-anhalt.de

Pressemitteilung

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson