Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Gestüt / Verband

Verbesserungen beim Vereins-Datenschutz

Damit hatte man kaum gerechnet: in einem echt raschen Tempo haben soeben Bundestag und Bundesrat einer auch für den Vereinsbereich… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.11.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Damit hatte man kaum gerechnet: in einem echt raschen Tempo haben soeben Bundestag und Bundesrat einer auch für den Vereinsbereich wichtigen Gesetzesänderung zugestimmt.
Gerade auch mit Blick auf kleinere Unternehmen und Betriebe hat man über eine vollzogene Änderung des § 38 Bundesdatenschutzgesetzes (BHSG) neu festgelegt, dass ein Datenschutzbeauftragter erst dann bestellt werden muss, wenn in der Regel mindestens 20 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.
Denn die bisherige zahlenmäßige Vorgabe bereitet gerade unseren vielen Vereinen, aber auch kleineren Verbänden, großes Kopfzerbrechen im Vereinsalltag, denn wenn man von der bisherigen Anzahl von 10 Personen ausging, die sich ständig mit geschützten Mitgliederdaten, Daten von Nichtmitgliedern beschäftigen, diese verarbeiten etc., konnte man schon darunterfallen.

Der Wortlaut der EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) wurde für sich betrachtet nicht geändert, nur die damit zusammenhängenden deutschen Rechtsvorschriften.
verein-aktuell.de

 

Pressemitteilung des Pferdesportverband Baden-Württemberg
pferdesport-bw.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson