Gestüt / Verband

Verabschiedung von Hauptsattelmeister Karl Single

Pensionierung nach fast 48 Jahren Dienstzeit im Haupt- und Landgestüt Marbach Marbach, 01.08.2019. Nach fast 48 Jahren im Dienst und… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
12.08.2019 2 min lesen
HSM Karl Single bei seiner letzten Gestütsauktion im März 2019 (Foto: Schreiner)

Pensionierung nach fast 48 Jahren Dienstzeit im Haupt- und Landgestüt Marbach

Marbach, 01.08.2019. Nach fast 48 Jahren im Dienst und etwa 520 ausgebildeten Azubis des Haupt- und Landgestüts Marbach ist Ausbildungsleiter Karl Single am 2. August 2019 in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Bereits im Alter von 15 Jahren begann Karl Single am 01.09.1971 seinen Dienst als Pferdewärter beim Haupt- und Landgestüt Marbach. Während der fast fünf Jahrzehnte seiner Tätigkeit durchlief er viele Stationen und erlebte vier Landoberstallmeister, Landoberstallmeisterinnen, sechs Ministerpräsidenten und acht Landwirtschaftsmeister. Es gelang ihm der Aufstieg vom Pferdewärter im Jahr 1971 über den Gestütswärter, Gestütsoberwärter, Gestütshauptwärter, Sattelmeister und Obersattelmeister bis hin zum Hauptsattelmeister im Jahre 1990. Nach seiner Beamtenlaufbahn im mittleren Dienst stieg er zusätzlich über den technischen Inspektor zum technischen Amtmann in den gehobenen Dienst auf. Von 1984 bis 2001 übernahm er außerdem die Leitung der Reitschule Marbach (heute Landesreitschule) und anschließend die Funktion des Ausbildungsleiters und die Leitung des Reitkommando Marbachs bis zu seiner Pension.

Er war für den Verkauf von Pferden verantwortlich und wurde von Kunden, Züchtern und Pferdebesitzern sehr geschätzt. Außerdem leitete er während seiner Dienstzeit in Marbach fast 20 Gestütsauktionen mit etwa 500 Auktionspferden und war als Trainingsleiter für rund 500 Hengste bei Hengstleistungsprüfungen verantwortlich.

Er selbst bildete ebenfalls viele Pferde, wie zum Beispiel sein Meisterprüfungs-Pferd DERWISCH v. Derneburg, im Springen und der Dressur bis zu Klasse M aus.

 

 

HSM Karl Single mit seinem Meisterprüfungs-Pferd Derwisch (Foto: unbekannt)

Ehrenamtlich hat sich Karl Single immer engagiert. Er ist bis heute Mitglied der Prüfungskommission im Beruf Pferdewirt in Baden-Württemberg und bundesweit in Warendorf.  Seit 1984 ist er Mitglied des Prüfungsausschusses für die Zwischen- und Abschlussprüfungen, ab 1996 im Schwerpunkt Klassische Reitausbildung. Von 2001 bis 2011 war er im Ausschuss für die Meisterprüfungen und anschließend wieder im Schwerpunkt Klassische Reitausbildung aktiv. Des Weiteren war er viele Jahre als Mannschaftsführer bei Bundesentscheiden im Berufswettbewerb Pferdewirtschaft mit dabei und hat zum Erfolg beigetragen. Als Mitglied im Gutachterausschuss ist er für die Anerkennung von Ausbildungsstellen zuständig.

Für Hauptsattelmeister Rolf Eberhardt, neuer Ausbildungsleiter in Marbach und erster Lehrling von Karl Single, war er „immer ein Vorbild, weil bei ihm die Pferde und der artgerechte Umgang mit diesen immer an erster Stelle standen. Durch ihn erlangten beispielsweise die Pferde der Landesreitschule ihren täglichen Koppelgang, den es zuvor nicht gab.“ Seine Kollegen verbinden die Adjektive „kompetent, nett und humorvoll“ mit Karl Single.

Bei seiner Verabschiedung am 01. August 2019 folgte dem offiziellen Teil in der Geschirrkammer mit vielen Gästen und Wegbegleitern, nach den Ansprachen von Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck und dem stellvertretenden Gestütsleiter a. D. Dr. Thomas Raue als Überraschung eine Kutschfahrt rund um das Gestüt. Im Anschluss ehrten ihn seine ehemaligen Schützlinge mit einer Quadrille mit insgesamt acht Landbeschälern unter Leitung des neuen Ausbildungsleiters Rolf Eberhardt in der großen Reithalle.

 

Die Hengste und Reiter der Abschiedsquadrille mit Landoberstallmeisterin Dr. von Velsen-Zerweck, HSM Karl Single und HSM Rolf Eberhardt (Foto: Kazmaier)

 

Weitere Informationen zum ältesten Gestüt Deutschlands auf www.gestuet-marbach.de

Pressemitteilung

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.