Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Gestüt / Verband

Neue Dressurhengste für Marbach vom Hannoveraner Hengstmarkt in Verden

Marbach verstärkt Angebot an Dressurhengsten mit MOMENTUM v. Morricone und VERMEER v. Vitalis Zwei neue Landbeschäler für Züchter von Dressurpferden… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
06.11.2019 2 min lesen

Marbach verstärkt Angebot an Dressurhengsten mit MOMENTUM v. Morricone und VERMEER v. Vitalis

Zwei neue Landbeschäler für Züchter von Dressurpferden sicherte sich das Haupt- und Landgestüt Marbach auf dem Hannoveraner Hengstmarkt in Verden.

 

Groß und bewegungsstark: MOMENTUM v. Morricone-Fürstenball

Der Junghengst MOMENTUM v. Morricone u.d. Pr.St. Filly v. Fürstenball u.d. St.Pr.St. Wild Thing v. Weltmeyer-Abajo xx (Züchter: Dirk Vierke, Aussteller: A. J. Tylor Parkins). Der statiöse Dunkelbraune ist bereits weit entwickelt und misst 1,73 Meter Stockmaß. MOMENTUM bringt Größe, drei gute Grundgangarten, Gleichgewicht und ein unerschütterliches Interieur mit. Sein Vater Morricone war Siegerhengst der Oldenburger Körung 2014, bester Dressurhengst seiner Hengstleistungsprüfung und ist siebenjährig bereits siegreich in Dressurprüfungen der Klasse S*. Über seinen Trakehner Vater Millennium bringt er Adel und Bewegungsstärke mit, die sich ideal mit konzentrierten Rittigkeitswerten im mütterlichen Pedigree über Rubinstein und De Niro kombinieren. MOMENTUMS Mutter Pr.St. Filly Fee v. Fürstenball-Weltmeyer ist eine noch junge Verbandsprämienstute, die eine sehr gute Zuchtstutenprüfung abgelegt hat. Die dritte Mutter Abaje, Halbblüterin v. Abajo xx (Nearco xx-Hengstlinie), brachte Sportpferde in Dressur und Springen bis Klasse S**. Im Stutenstamm Die Allerbeste ist sportliche und züchterische Leistung zugleich fest verankert. Mehrere gekörte Hengste wie Grabensprung, Don Ed Hardy, Da Ponte und Akut sowie Dressur- und Springpferde mit Erfolgen in Klasse S entspringen ihm.

Groß und bewegungsstark: MOMENTUM v. Morricone – Fürstenball (Foto: Kiki Beelitz)

 

Jugendlich und elegant: VERMEER v. Vitalis-Sir Savoy

Der typvolle Youngster VERMEER v. Vitalis u.d. St.Pr.St. Shoshana v. Sir Savoy u.d. Romy v. Rotspon-Warkant (Züchterin: Theresa Bahlsen, Kirchwalsede) überzeugt mit viel Charme, elastischem Trab mit viel Schulterfreiheit und guter Hinterhandaktivität. Erst am 13. Juli 2017 geboren, steht er noch voll in der Entwicklung und wird in Marbach die Zeit zum Ausreifen bekommen, die er braucht. Sein Vater Vitalis ist Garant für Rittigkeit und Bewegungsmechanik, der über die niederländischen Vererber Vivaldi und Krack C eine Holsteiner Hengstlinie vertritt. Mütterlicherseits ist VERMEER nach bestem Hannoverschen Rezept gezogen, das zuverlässig Zucht- und Sportpferde zum Ergebnis hat. Die Halbschwester seiner Mutter St.Pr.St. Shoshana ist im internationalen Grand-Prix-Sport erfolgreich (So Dark v. San Remo mit Fie ChristineSkarsoe). Aus direkter Verwandtschaft in der Stutenfamilie der Nebelelfe stammen die gekörten Hengste Maat I und II sowie Dressurpferde mit Erfolgen im internationalen Dressursport, wie z.B. die Staatsprämienstute Weserperle S (Ellen Schlulten-Baumer).

Jugendlich und elegant: VERMEER v. Vitalis-Sir Savoy (Foto: Kiki Beelitz)

 

Ausführliche Informationen zum ältesten staatlichen Gestüt in Deutschland finden Sie auf der Internetseite: gestuet-marbach.de

 

Pressemitteilung

 

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.