27.09.2022
FN-BetroffenenRat

FN-BetroffenenRat inszeniert Aktion gegen sexualisierte Gewalt im Pferdesport – Pressegespräch bei den HKM Bundeschampionaten

Warendorf (fn-press). Der BetroffenenRat der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gegen sexualisierte Gewalt im Pferdesport stellt sich und seine Arbeit mit einer besonderen Aktion bei den HKM Bundeschampionaten in Warendorf vor.

Die FN hat als erster Sportverband einen BetroffenenRat zum Thema Sexualisierte Gewalt im Pferdesport eingerichtet. 2021 fand die konstituierende Sitzung des BetroffenenRates in Warendorf statt. Der BetroffenenRat setzt sich zusammen aus Menschen, die selbst Erfahrung mit sexualisierter Gewalt oder Belästigung gemacht haben bzw. die sich für das Thema Prävention gegen sexualisierte Gewalt engagieren möchten. Der BetroffenenRat besteht aus zehn Erwachsenen unterschiedlicher Altersstufen und Geschlechter.

In einer Pressekonferenz bei den HKM Bundeschampionaten hat der BetroffenenRat sich und seine Arbeit vorgestellt. „Das Thema ist uns so wichtig, dass wir bei den HKM Bundeschampionaten eine sehr publikumswirksame Aktion auf allen Plätzen inszeniert haben“, erklärt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. Bei dieser Aktion wurden auf allen Plätzen der HKM Bundeschampionate „Verstörer“ über Lautsprecher in der Pause inszeniert. Das Publikum wurde Zeuge eines vermeintlichen Dialogs in einer mehr als unangemessenen Art über Frauen. 

„Ist Ihnen auch gerade die Kinnlade runtergefallen? Können Sie nicht glauben, was Sie gerade gehört haben? Sind Sie angewidert, verstört? Das sollten Sie auch sein. Dieses Gespräch fand gerade zwar nicht wirklich statt. Es kam vom Band. Echt war allerdings der Dialog. Solche widerlichen Unterhaltungen finden nämlich tatsächlich statt. Solche Gespräche können Sie am Rande eines Turnierplatzes, einer Reithalle oder an einer Biertheke hören. Sie können aus dem Mund eines Ausbilders oder Zuschauers kommen. Fast immer kommen sie aus dem Mund eines Mannes. Das sind nicht einfach blöde Sprüche. Das ist sexualisierte Gewalt. Und viel zu oft folgen solchen Sprüchen auch Taten. Deshalb: Hören Sie nicht weg, hören Sie hin. Schweigen Sie nicht, greifen Sie ein, wenn Sie so etwas mitbekommen.” So löste FN-Generalsekretär dann die Inszenierung auf. 

Mit dieser Aktion soll deutlich werden, dass die FN dem Thema Sexualisierte Gewalt Raum gibt, damit es keinen Raum für Missbrauch im Pferdesport gibt. Weitere Infos: www.pferd-aktuell.de/deutsche-reiterliche-vereinigung/verbandspositionen/schutz-vor-sexualisierter-gewalt

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes