03.10.2022
"Bin in die Haarspitzen motiviert" - Frederic Tillmann, 3. im Ranking der BEMER Riders Tour, und Top-Pferd Cicero`s Boy. (Foto: Stefan Lafrentz)

Endspurt – BEMER Riders Tour bei Horses & Dreams in Hagen a.T.W.

(Hagen a.T.W.)  Finaletappe – Saisonauftakt – internationales Get-together: Horses & Dreams meets Canada vom 20. – 24. April in Hagen am Teutoburger Wald bietet alles, was das Herz von Pferdesportfans sich wünscht. Für die BEMER Riders Tour wird es eine ganz besondere Veranstaltung, denn der Hof Kasselmann ist Gastgeber für die sehnsüchtig erwartete Finaletappe der Serie 2021 und gleichzeitig auch Auftakt in eine neue, aufregende Saison. Im Mittelpunkt steht der “Endspurt” der BEMER Riders Tour bei der sechsten und damit finalen Etappe am Donnerstag und Freitag im wunderbaren Springstadion.

Favorit vorbereitet, Verfolger hoch motiviert

Patrick Stühlmeyer – in Mühlen im Sportstall Schockemöhle zuhause und aus Osnabrück stammend – führt das Ranking mit 21 Punkten an. Das ist überaus komfortabel, gleichwohl wird “Stühli” wie ihn die Kollegen nennen, alles daran setzen, “bella figura” in der sechsten Wertungsprüfung zu machen. Seine Mitbewerber/innen sind nicht weniger engagiert.

“Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert und entschlossen,” sagt Frederic Tillmann (Grevenbroich) ganz unumwunden. Der Profi aus dem Rheinland rangiert an Position drei und kann durchaus noch an der zweitplatzierten Amazone Angelique Rüsen (Marl) vorbeiziehen. Dafür hat Tillmann sein bestes Pferd dabei –  Cicero`s Boy –  der dem Springreiter bereits etliche Siege und Platzierungen bescherte und maßgeblich zum Erfolg in der BEMER Riders Tour-Saison beitrug.

Tillmann hat sich zudem auch einen Plan gemacht für den nur 24 Stunden nach der Finaletappe 2021 folgenden Saisonstart ins Jahr 2022: “Ich kann das ja nicht alles mit Cicero`s Boy machen, das wäre wirklich zuviel”, so der Reiter, “deswegen leiht mein Bruder mir Cel` Amour.” Gilbert Tillmann ist Derby-Sieger und rückt für seinen Bruder gern ein vorzügliches Pferd heraus. “Eigentlich” will er auch als Unterstützung mit nach Hagen a.T.W. kommen, wenn die Verpflichtungen es zulassen. Wie nennt man das? “We are family”!

Alles andere als leicht wird die sechste und finale Etappe der BEMER Riders Tour für die Protagonisten, denn die Konkurrenz um Sieg und Platzierungen ist groß beim Vier-Sterne-Event der Familie Kasselmann. Weltmeisterin Simone Blum (Zolling) ist dabei, Katrin Eckermann (Füchtorf), die gerade in Miami den Großen Preis gewann, die Weltcup-Finalisten Marcus Ehning (Borken) und  Max Kühner (Österreich), Denis Lynch aus Irland, Robert Whitaker aus dem berühmten britischen Reitsportclan, Eiken Sato aus der japanischen Olympia-Equipe und auch der schwedische Top-Reiter Douglas Lindelöw.

So geht es

Am Donnerstag wird wie bei jeder Etappe der BEMER Riders Tour die Qualifikation in einem internationalen Springen geritten, aus der die besten 50 Paare in der sechsten und letzten Wertungsprüfung an den Start gehen. Erst danach steht fest, wer zu den Top-Drei auf dem Podium zählt und mit funkelnagelneuen Land Rovern die Heimreise antreten darf. Drei herausragende Modelle der renommierten Marke sind der Lohn für die besten drei Reiter/ innen in der Gesamtwertung der BEMER Riders Tour.

So geht es weiter

Gerade mal 24 Stunden nach dem glanzvollen Finale der 21. Saison der BEMER Riders Tour startet bereits die erste Etappe der Saison 2022. Am Samstag und Sonntag ist das Springstadion dann erster Gastgeber für insgesamt acht Etappen. Am Samstag erfolgt nach vertrautem Modus die Qualifikation (Preis der LVM-Versicherung), am Sonntag ist dann der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG die erste Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour 2022. Die internationale Serie startet also mit vertrautem Format und ist erstmals nach vielen Jahren auch wieder im Ausland zu Gast. Belgien, die Niederlande, Österreich und Deutschland zählen zum BEMER Riders Tour-Plan.

Ranking der BEMER Riders Tour nach 5. Wertungsprüfungen

1. Patrick Stühlmeyer (GER), 54 Punkte

2. Angelique Rüsen (GER), 33

3. Frederic Tillmann (GER), 31

4. Wolfgang Puschak (GER), 21

5. Simone Blum (GER), 20

5. Dominique Hendrickx (GER), 20

5. Maurice Tebbel (GER), 20

5. Richard Vogel (GER), 20

9. Mathias Norhaeden Johannsen (DEN), 19

10. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (GER), 17

10. André Thieme (GER), 17

10. Maximilian Schmid (GER), 17

10. Alexa Stais (CYP), 17

Die Etappen der BEMER Riders Tour 2022

1. CSI4* Horses & Dreams meets Canada, Hagen a.T.W., 20. – 24. April

2. CSI3* Pferd International München, 26. – 29. Mai

3. CSI3* Ommen (Niederlande), 6. – 10. Juli

4. Fest der Pferde –  CSI2*, Freese-Immenhöfe, Donaueschingen 22. – 31. Juli

5. CSI4* Turnier der Sieger, Münster 25. – 28. August

6. CSI3* BEMER Riders Tour Azelhof, Lier (Belgien), 1. – 4. September

7. CSI2* Wiener Neustadt (Österreich), 6. – 9. Oktober

8. CSI3* VR CLASSICS, Neumünster 16. – 19. Februar

BEMER Riders Tour im Internet – www.BEMER-riderstour.de, 

Bei Facebook: @bemerriderstour und @BEMER Horse Europe

Bei Youtube: BEMERRidersTour  

Bei Twitter: BEMERRidersTour 

Bei Instagram: bemer_riderstour und bemer_horse_europe 

HashTag #bemerriderstour, #bemerhorseset, #bemergroup  

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes