27.09.2022
LOGO FEI

EM Budapest: U25-Team gewinnt Gold – Mannschaftssieg für Raphael Netz, Helen Erbe, Alexa Westendarp und Alina Schrader

Budapest/HUN (fn-press). Das deutsche U25-Dressurteam um Bundestrainer Sebastian Heinze hat bei der Europameisterschaft in Ungarn Mannschaftsgold gewonnen. In Pilisjaszfalu in der Region Budapest messen sich derzeit die besten U14- und U25-Dressurreiterinnen und -reiter Europas. Mit der Teamentscheidung der Altersklasse U25 sind die ersten Medaillen vergeben worden

Raphael Netz (Aubenhausen), Helen Erbe (Krefeld), Alexa Westendarp (Wallenhorst) und Alina Schrader (Hamburg)sind mit persönlichen Bestleistungen in die U25-Europameisterschaften in Ungarn gestartet und haben sich so gemeinsam Mannschaftsgold gesichert. 222.853 Punkte hat das deutsche U25-Team gesammelt und so Gold vor Dänemark (217.471 Punkte) und den Niederlanden (213.559 Punkte) gewonnen. “Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung und wir konnten sehr gut umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Natürlich gibt es immer noch Kleinigkeiten, die wir verbessern können, aber das Team hat Top-Leistungen gezeigt und es macht wirklich Spaß hier”, sagte U25-Bundestrainer Sebastian Heinze. 

Einen fulminanten Auftakt in strömendem Regen legten Helen Erbe und der 15-jährige Rheinländer Carlos FRH hin und brachten sich mit 74,853 Prozent in Führung. Die beiden sind deutsche U25-Meister in der Kür und hatten auch die Auftaktprüfung beim Longines Balve Optimum gewonnen. Carlos kennt das Viereck in Pilisjaszfalu bereits, denn 2020 war er hier mit Helens älterer Schwester Hannah am Start und gewann Mannschaftssilber. Für Helen Erbe sind es die ersten Europameisterschaften in der Altersklasse U25, sie war allerdings bereits 2015 bei der Pony-EM dabei, gewann Mannschaftssilber und Einzelbronze. 

Alina Schrader und Paola, Gold-Gewinnerinnen der Deutschen Meisterschaft im U25-Grand-Prix, haben als einziges Paar im U25-Team noch keine EM-Erfahrung auf ihrem Konto. Sie gingen als zweites deutsches Paar ins Viereck und erhielten 71.324 Prozent für ihre Vorstellung. “Alina hat wieder eine sehr solide und gut gerittene Runde gezeigt”, lobte Sebastian Heinze das Championats-Debüt des Paares aus Hamburg. 

Mit bereits mehr Championatserfahrung ausgestattet ist Raphael Netz, der im Stall von Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werdl in Aubenhausen angestellt ist.  Er gehörte bereits 2021 zum deutschen U25-Team, das Mannschaftsgold bei der EM in Hagen gewann. Mit einem neuen Partner unter dem Sattel, dem Hannoveraner Ferdinand BB, zeigte er eine hervorragende Runde in der Aufgabe der Intermediare II. Die beiden wurden mit 75.294 Prozent und dem besten Ergebnis der Prüfung belohnt. “Natürlich zählt die Einzelwertung hier erstmal nicht, aber die Plätze eins, zwei, vier und zehn sind schon gute Ergebnisse”, sagte Heinze. 

Das erfahrenste Paar im deutschen Team sind Alexa Westendarp und ihre Hannoveraner Stute Four Seasons FRH, die auf dem Hof der Familie Westendarp zur Welt gekommen und aufgewachsen ist. 72.706 Prozent bedeuteten auch für das Paar aus der Nähe von Osnabrück eine neue persönliche Bestleistung auf internationaler Bühne und Rang vier der Einzelwertung. Die beiden waren unter anderem bereits 2020 bei der U25-EM in Ungarn am Start und hatten hier Mannschaftssilber gewonnen. 

Während in der Altersklasse U25 bereits die erste Entscheidungen gefallen ist, sind die jüngsten Talente im Dressursattel zunächst mit einer Einlaufprüfung in ihre Wettbewerbe gestartet. Die Children bis 14 Jahre ermitteln erst am Samstag ihre Mannschafts-Europameister, am Sonntag steht die Einzelwertung an. Martha Raupach (Damme) und Jack Sparrow legten mit 86.548 Prozent einen tollen Einstieg hin, doch auch ihre Teamkolleginnen Lotta Plaas (Warendorf) mit Balsamico, Eve Catherina Bartels (Bad Homburg) mit Freispiel sowie Alessa Marie Maas (Meerbusch) und Floricella zeigten mit den Plätzen drei, vier und fünf einen gelungenen Auftakt. 

Alle Ergebnisse von der EM in Ungarn gibt es hier

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes